Öffnet Startseite Europa Steiermark

EU-Tagesnews 8.03.2017 (Weltfrauentag, Kartellrecht...)

Neuigkeiten aus der Europäischen Union

  • Weltfrauentag: EU-Parlament kämpft für Emanzipation der Frau
  • Zustimmung zur EU: Frauen überholen Männer
  • Kartellrecht: Kommission verhängt Geldbußen in der Höhe von 155 Mio. Euro
  • Neue Website für Feedback zur europäischen Gesetzgebung
  • Landwirtschaft: Erholung der Milchpreise in der EU
  • Café Europa: "Serbiens Weg in die EU"

Weltfrauentag: EU-Parlament kämpft für Emanzipation der Frau

Frauen bekommen auch heute noch niedrigere Löhne und Renten, haben weniger oft Spitzenjobs und sind in der Politik weniger vertreten als Männer. Zum Externe Verknüpfung International Women's Day rückt das EU-Parlament deshalb die wirtschaftliche Emanzipation der Frauen in den Fokus und organisiert eine Reihe von Events und Veranstaltungen. Externe Verknüpfung Weiterlesen


Zustimmung zur EU: Frauen überholen Männer

Pünktlich zum Internationalen Frauentag hat das Europäische Parlament die Auswertung seiner sozio-demographischen Umfragen der Jahre 2007-2016 veröffentlicht. Während die Zustimmung zur EU über die 9 Jahre hinweg annähernd gleich blieb, entwickelte sich ab Anfang 2016 eine bemerkenswerte sozio-demographische Umkehr: Zum ersten Mal überholten die Österreicherinnen ihre männlichen Mitbürger bei den Zustimmungswerten. Externe Verknüpfung Weiterlesen


Kartellrecht: Kommission verhängt Geldbußen in der Höhe von 155 Mio. Euro

Die EU-Kommission hat Behr, Calsonic, Denso, Panasonic, Sanden und Valeo mit Geldbußen von insgesamt 155 Mio. EUR belegt. Die sechs Automobilzulieferer haben im Hinblick auf die Lieferung von Klimatisierungs- und Motorkühlkomponenten an Automobilhersteller Preise abgesprochen oder Märkte aufgeteilt und sensible Informationen ausgetauscht. Externe Verknüpfung Weiterlesen


Neue Website für Feedback zur europäischen Gesetzgebung

Mitbestimmung erwünscht! Die EU-Kommission hat eine neue Externe Verknüpfung Website für Feedback zur europäischen Gesetzgebung eingerichtet. Seit dem 1. März können Bürger und Interessenvertreter über das Portal ihre Meinung in den Gesetzgebungsprozess einbringen. Externe Verknüpfung Weiterlesen


Landwirtschaft: Erholung der Milchpreise in der EU

Die Milchpreise in der EU haben sich eindeutig erholt. Zu diesem Ergebnis kommt die Kommission in ihrem Überblick für den Agrar-, Olivenöl-, Fleisch- und Milchmarkt im Zeitraum 2017/2018. Der Export und die Inlandsnachfrage führten zu Rekordpreisen für Butter und einem deutlichen Aufschwung für Käse. Die Getreideerzeugung in der EU hingegen schrumpfte aufgrund geringerer Weichweizen- und Maisernten um 5,5 %. Olivenöl wurde teurer. Im Fleischsektor führten Schweinefleischausfuhren nach China zu einem Aufschwung. Externe Verknüpfung Weiterlesen (Englisch)


Café Europa: "Serbiens Weg in die EU"

Die Republik Serbien hat vor mehr als sieben Jahren den Beitritt zur EU beantragt und vor fünf Jahren den Status als EU-Beitrittskandidat erhalten. Anfang 2014 wurden die Beitrittsverhandlungen eröffnet. Nun ist eines der 34 Kapitel  abgeschlossen.

Wie geht es weiter?

Österreichs Botschafter in Belgrad, Johannes Eigner, der vor seiner Entsendung nach Serbien acht Jahre lang im Außenministerium für EU-Erweiterung, Europäische Nachbarschaftspolitik sowie auch für EU- und für Wirtschaftsbeziehungen zu den Ländern Ost- und Südosteuropas verantwortlich war, steht Rede und Antwort zu dieser Frage.

Die Moderation übernimmt freundlicherweise der steirische Balkan-Kenner sowie Honorarkonsul von Bosnien und Herzegowina, Universitätsdozent Jörg Hofreiter.

Zeit: Dienstag, 28. März 2017, 16:00 Uhr
Ort:  Medienzentrum Steiermark, 8010 Graz, Hofgasse 16
Eintritt frei, Externe Verknüpfung Online-Anmeldung erforderlich!


Sie haben Fragen rund um die EU und Europa?
Sie hätten gerne einen Vortrag oder Workshop?
Sie sind an einem Praktikum in Brüssel interessiert?

 Dann melden Sie sich bei uns. Wir helfen Ihnen weiter...

Amt der Steiermärkischen Landesregierung
A9 Referat Europa und Außenbeziehungen
Europe Direct Informationszentrum Steiermark

 

0316/877-2200
0676/8666-2200 (auch via WhatsApp erreichbar)

E-Mail: europedirect@steiermark.at
Homepage: Externe Verknüpfung www.europe-direct.steiermark.at
Facebook: Externe Verknüpfung /europedirect.steiermark
Twitter: Externe Verknüpfung @EDSteiermark
Instagram: Externe Verknüpfung europe.direct.stmk
Snapchat: edic.steiermark

Ihr direkter Draht nach Europa

00 800 6 7 8 9 10 11

An Werktagen von 9:00 bis 18:00 Uhr MEZ
In jeder EU-Amtssprache und kostenlos
(je nach Betreiber können Gebühren anfallen, Rückerstattung möglich)

 

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).