europe directLand Steiermark
Land Steiermark - Kultur, Europa und Außenbeziehungen


EU-Wochennews 08.08.2014

  1. Partnerschaftsvereinbarung mit Rumänien über EU-Strukturfonds 2014-2020
  2. Partnerschaftsabkommen mit Bulgarien über EU-Strukturfonds 2014-2020
  3. Förderung der Integration innerhalb des afrikanischen Kontinents
  4. EU-Projekt hilft bei der Überwachung der Umwelt in Ihrer Umgebung
  5. App, mit der Sie hochwertige Lebensmittel zu besten Preisen finden können
  6. Wiederverwendung von Wasser in Europa
  7. Absatzvolumen im Einzelhandel im Euroraum um 0,4% gestiegen



Partnerschaftsvereinbarung mit Rumänien über EU-Struktur- und Investitionsfonds 2014-2020

Die EK hat am 6.8.2014 mit Rumänien eine Partnerschaftsvereinbarung getroffen, in der die Strategie für den optimalen landesweiten Einsatz der europäischen Struktur- und Investitionsfonds festgelegt ist. Mit der heutigen Vereinbarung wird der Weg für Investitionen in Höhe von insgesamt 23 Mrd. EUR bereitet, die im Zeitraum 2014-2020 aus Mitteln der Kohäsionspolitik finanziert werden (jeweilige Preise, einschließlich Mittel der Europäischen territorialen Zusammenarbeit und der Mittelzuweisung für die Beschäftigungsinitiative für junge Menschen). Rumänien erhält außerdem 8 Mrd. EUR für die Entwicklung des ländlichen Raums und 168 Mio. EUR für die Fischerei und den maritimen Sektor.

=>Externe Verknüpfung rapid




Partnerschaftsabkommen mit Bulgarien über den Einsatz der EU-Struktur- und Investitionsfonds 2014-2020

Auch mit Bulgarien wurde ein Partnerschaftsabkommen geschlossen, in dem die Strategie für den optimalen landesweiten Einsatz der europäischen Struktur- und Investitionsfonds festgelegt ist. Das Abkommen ebnet den Weg für die Bereitstellung kohäsionspolitischer Finanzmittel in einer Gesamthöhe von 7,6 Mrd. EUR für den Zeitraum 2014-2020 (zu laufenden Preisen, einschließlich Mittel im Rahmen der Europäischen territorialen Zusammenarbeit und der Beschäftigungsinitiative für junge Menschen). Bulgarien erhält außerdem 2,3 Mrd. EUR für die Entwicklung des ländlichen Raums und 88 Mio. EUR für die Fischerei und den maritimen Sektor.

=>Externe Verknüpfung rapid




EU startet neues Programm zur Förderung der Integration innerhalb des afrikanischen Kontinents

Die EK hat am 6.8.2014 den Startschuss gegeben für die erste Phase eines neuen Programms, mit dem die Integration Afrikas auf kontinentaler Ebene gefördert werden soll: Es ist das erste Programm der EU auf dem Gebiet der Entwicklung und Zusammenarbeit, das sich auf den gesamten afrikanischen Kontinent erstreckt. Mit dem sogenannten Afrikaweiten Programm werden Tätigkeiten in einem breiten Spektrum von Bereichen finanziert. Es erschließt der EU und Afrika neue Kooperationsmöglichkeiten. Mit dem heutigen Beschluss werden Projekte mit einer Mittelausstattung von insgesamt 415 Mio. EUR ins Leben gerufen, die in den Jahren 2014-2017 laufen werden.

=>Externe Verknüpfung rapid




EU-Projekt hilft bei der Überwachung der Umwelt in Ihrer Umgebung

Wie viel Ozon, Ruß und anderen Schadstoffen werden ausgesetzt, wenn Sie mit dem Fahrrad oder zu Fuß unterwegs sind? Das erfahren Sie durch eine App in Verbindung mit einer kleinen Sensorbox, das die EK am 7.8.2014 vorgestellt hat. Partner aus Belgien, Deutschland, Italien und dem Vereinigtem Königreich haben dieses System entwickelt, um das Bewusstsein der Bürger für ihre Umwelt zu stärken. Über 300 Personen in Antwerpen, Kassel, Turin und London nahmen an den ersten Tests teil. Eine ähnliche App zu Lärmbelästigungen - WideNoise - wurde bereits von mehr als 10 000 Menschen genutzt und stand im Mittelpunkt einer am Flughafen Heathrow durchgeführten Studie. Die erhobenen Daten stehen allen - Bürgern, Behörden und Wissenschaftlern - zur Verfügung, so dass sie sich ein besseres Bild von unserer Umwelt machen können.

=>Externe Verknüpfung rapid




Eine App, mit der Sie hochwertige Lebensmittel zu besten Preisen finden können

Wo finden Sie die besten Angebote im nächsten Supermarkt? Der App „FoodLoop benachrichtigt Sie, wenn der Preis einer Ware gesenkt wird, weil das Mindesthaltbarkeitsdatum näher rückt. Lebensmittel, deren Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten ist, werden vom Einzelhandel häufig entsorgt, was dazu führt, dass in der EU jedes Jahr 90 Millionen Tonnen noch genießbare Lebensmittel im Müll landen. Jetzt können diese Produkte durch neuartige Strichcodes als Sonderangebote gekennzeichnet werden. Die Nutzer der FoodLoop-App werden in Echtzeit benachrichtigt. FoodLoop wird demnächst in Deutschland in zwei Bio-Supermärkten und einer Bäckerei in der Nähe von Bonn eingeführt.

=>Externe Verknüpfung rapid




Wiederverwendung von Wasser in Europa - Ihre Meinung zählt

Wasser wird in Europa kaum wiederverwendet. Der Großteil des behandelten Abwassers wird aus den Kläranlagen in Flüsse und Seen geleitet. Ein höherer Wiederverwendungsgrad könnte jedoch dazu beitragen, die zunehmenden Probleme der Wasserknappheit und Dürre anzugehen und gleichzeitig das Risiko der Verschmutzung durch Abwasser sowie die Kosten für die Reinigung zu senken. Die EK geht daher in einer öffentlichen Konsultation der Frage nach, durch welche Maßnahmen die Wiederverwendung von aufbereitetem Abwasser gefördert werden könnte. Die Konsultation läuft bis zum 7.11. 2014.

=>Externe Verknüpfung rapid




Absatzvolumen im Einzelhandel im Euroraum um 0,4% gestiegen

Im Juni 2014 stieg das saisonbereinigte Absatzvolumen des Einzelhandels gegenüber Mai 2014 im Euroraum um 0,4% und in der EU28 um 0,3%, laut Schätzungen von Eurostat vom 5.8.2014. Im Mai hatte sich das Einzelhandelsvolumen im Euroraum um 0,3% erhöht und war in der EU28 stabil geblieben. Im Juni 2014 stieg der Einzelhandelsindex gegenüber Juni 20134 im Euroraum um 2,4% und in der EU28 um 2,5%. Die höchsten Zuwächse des Einzelhandelsvolumens insgesamt verzeichneten Deutschland (+1,3%), Österreich (+1,1%), Polen (+1,0%) und Estland (+0,9%) und die stärksten Rückgänge Finnland (-1,8%), Portugal (-1,4%), Malta (-1,1%) und Spanien (-0,8%).

=>Externe Verknüpfung rapid





 => Europa und Außenbeziehungen

"europe direct" Info-Center beim Grazer Burgtor - Burgring 4 - 8010 Graz - Info-Tel. (0316) 877-2200