Öffnet Startseite Europa Steiermark

Dschingis Khan will leiser Reiten ...

Lärmschutzanlage Gleisdorf als Besuchspunkt für Delegation aus der Mongolei

Der Verteidigungsminister der Mongolei Badarch Erdenebat sprach mit Landtagspräsident Reinhold Purr und Europalandesrat Gerald Schöpfer über eine Zusammenarbeit mit der Steiermark. 
Der Verteidigungsminister der Mongolei Badarch Erdenebat sprach mit Landtagspräsident Reinhold Purr und Europalandesrat Gerald Schöpfer über eine Zusammenarbeit mit der Steiermark.
In der Delegation waren Fachleute aus den Bereichen Straßen, Transport und Tourismus, Industrie und Außenhandel sowie für Energie vertreten. 
In der Delegation waren Fachleute aus den Bereichen Straßen, Transport und Tourismus, Industrie und Außenhandel sowie für Energie vertreten.

"Dschingis Khan will leiser reiten?" - Die Besichtigung der Externe Verknüpfung Multifunktionalen Lärmschutzanlage an der A2 - Südautobahn bei Gleisdorf durch eine Delegation aus der Mongolei lässt diese Vermutung zu, doch weit gefehlt: Die Fachleute aus Asien, die unter Führung von Verteidigungsminister Badarch Erdenebat zu einem dreitägigen Besuch nach Österreich gekommen waren, interessierten sich dort noch mehr für die als Lärmschutzwand aufgestellten Sonnenkollektoren, die bis zu 100 Kilowatt Strom produzieren. In Graz wurde die Delegation durch "Landes-Außenminister" Europalandesrat Gerald Schöpfer und Landtagspräsident Reinhold Purr empfangen.

In einem Arbeitsgespräch mit Landesrat Schöpfer unterstrich Minister Erdenebat das große Interesse der Mongolei zu einer Zusammenarbeit mit Österreich. "Ihr Land zählt weltweit zu den führenden Staaten in der Nutzung der Solarenergie und im Bau von kleinen Wasserkraftwerken", betonte er. Als weitere mögliche Schwerpunkte für eine Zusammenarbeit mit der Steiermark betrachtet er die Forstwirtschaft, Holzverarbeitung sowie auch den Umweltschutz und die Lebensmittelerzeugung. Äußerst großes Interesse widmete die Delegation auch dem Tourismus, wo ein Besuch in der Ramsau am Dachstein sowie bei der Hundertwasser-Therme Blumau am Programm standen.

Die Steiermark-Exkursion war vom Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit durch Ministerialrat Johann Sachs anlässlich einer Tagung der "Österreichisch-Mongolischen Gemischten Kommission für die bilateralen Außenwirtschaftsbeziehungen" organisiert worden. Einen Höhepunkt in Wien war auch die Präsentation der im Auftrag des ORF produzierten Universum-Fernsehdokumentation "Externe Verknüpfung Dschings Khan - Reiter der Apokalypse", die am Donnerstag, dem 25.11.2004 um 20.15 Uhr bei ORF 2 am Programm steht. Minister Erdenebat hatte in der Mogolei eine Reitertruppe als Komparsen für die österreichische TV-Produktion abkommandiert.

Weitere Programmpunkte und Links:

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).