Öffnet Startseite Europa Steiermark

Europa-Infoletter 2006 / 25. Woche

"Discovering Austria's Regions" - die österreichischen Bundesländer präsentierten sich in Brüssel
Mit einem „Österreich-Event“ präsentierten sich alle Bundesländer diese Woche im Rahmen der 65. Plenartagung des Ausschusses der Regionen. Das Steiermark-Büro Brüssel und das Internationalisierungscenter Steiermark (ICS) stellten unser Bundesland als Wirtschaftsstandort vor. www.europa.steiermark.at

LH Voves in Slowenien: „Stärken ausbauen statt konkurrenzieren“
Die angestrebte Bildung einer Europaregion, der neben der Steiermark, auch Slowenien und Teile Italiens sowie Ungarns angehören, stand im Mittelpunkt der ersten Auslandsreise von Landeshauptmann Mag. Franz Voves. www.europa.steiermark.at

Auch Volksschülerinnen können sich als EU-ExpertInnen auszeichnen:
Europatag in der Grazer Volksschule Berta von Suttner
Zu „richtigen EU-Expertinnen und Experten“ wurden die Schülerinnen und Schüler der 4a und 4b Klasse der Volksschule Bertha von Suttner in Graz am 2.Juni 2006, nachdem sie sich einen Vormittag lang mit großem Interesse über Europathemen informiert hatten. www.europa.steiermark.at

Kernöl kennt die neue Botschafterin noch nicht …
US-Botschafterin Susan McCaw auf Antrittsbesuch in der Steiermark
Von Offenheit und Herzlichkeit war der heutige Besuch der neuen amerikanischen Botschafterin, Susan McCaw, bei Landeshauptmann Mag. Franz Voves geprägt. So eint die beiden nicht nur ihre relativ junge Amtszeit, McCaw und Voves sind auch beide studierte Wirtschafts­wissenschafter. www.europa.steiermark.at

Slowenien: Euro fix ab 1.1.2007
Die EU-Staats- und Regierungschefs haben am 16.6.2006 beim EU-Gipfel in Brüssel die Aufnahme Sloweniens in die Eurozone beschlossen. Damit wird Slowenien als erster der zehn neuen EU-Staaten die Gemeinschaftswährung im Jahr 2007 übernehmen. Mehr dazu: www.eu2006.at  

EU will Serbien auf seinem europäischen Kurs unterstützen
EU-Ratsvorsitzende Außenministerin Ursula Plassnik berichtete Donnerstagnacht über die Beratungen der Außenminister im Rahmen des Europäischen Rates: "Der Westbalkan ist eine Priorität des österreichischen Vorsitzes im Bereich der Außenbeziehungen. Wir konnten beim Rat Allgemeine Angelegenheiten und Außenbeziehungen Anfang dieser Woche eine Reihe von sehr konkreten Schritten verabschieden, die beweisen, dass die europäische Perspektive für die Balkanstaaten kein leeres Versprechen, sondern ein greifbares Angebot ist." Mehr unter www.eu2006.at  

Schüler sollen Bezeichnung für Umwelt-Monitoring-System finden
Die Europäische Kommission hat am 14.6.2006 einen Schulwettbewerb für junge EU-Bürger gestartet, mit dem eine neue Bezeichnung für das Umweltüberwachungssystem GMES (Global Monitoring for Environment and Security - Globale Umwelt- und Sicherheitsüberwachung) geprägt werden soll. GMES erfasst entsprechende Daten, beispielsweise in Bezug auf Umweltverschmutzung, Überschwemmungen, Waldbrände oder Erdbeben, und stellt sie den politischen Entscheidungsträgern zur Verfügung. Die Kommission fordert junge EU-Bürger auf, ihrer Phantasie freien Lauf zu lassen und einen eingängigeren Namen für dieses überaus wichtige Programm zu finden. Mehr dazu Externe Verknüpfung hier.

   


Amt der Steiermärkischen Landesregierung
Fachabteilung 1E - Europa und Aussenbeziehungen
Office of the Regional  Government of Styria
Department 1E - European Affairs and External Relations
 
A-8011 Graz - Nikolaiplatz 3/3
Tel.: +43 316 877-3802 - Fax: +43 316 877-803 802
E-Mail: fa1e@stmk.gv.at
Internet: http://europa.steiermark.at
 

 

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).