Öffnet Startseite Europa Steiermark

Europa-Infoletter 2006 / 27. Woche

EU-Präsidentschaft wechselt an Finnland
Nach sechs Monaten Amtszeit Österreichs wechselt die EU-Ratspräsidentschaft mit 1. Juli 2006 an Finnland. Die Website www.eu2006.fi wird durchgehend in Englisch und Französisch verfügbar sein, wichtige aktuelle Meldungen sollen allerdings auch in deutscher Sprache veröffentlicht werden. Die Website der österreichischen Präsidentschaft unter www.eu2006.at bleibt noch bis 2008 online, wird aber nicht mehr aktualisiert. Dort wurden im vergangenen Halbjahr 3600 Meldungen betreffend mehr als 500 Veranstaltungen in drei Sprachen veröffentlicht, der Server verzeichnete 34,4 Millionen Zugriffe. 

Ukrainischer Botschafter in der Steiermark
Wirtschaftliche Themen im Mittelpunkt des Antrittsbesuchs bei Landeshauptmann Voves
Graz.- Mit einem Territorium von knapp über 600.000 Quadratkilometern ist die Ukraine flächenmäßig der größte Staat in Europa. In Österreich vertritt Volodymyr Yelchenko - seit rund einem Jahr Botschafter der Ukraine in Österreich - die diplomatischen Interessen der 50 Millionen Einwohner zählenden Ukraine. Mit Landeshauptmann Franz Voves sprach er über eine Wirtschaftspräsentation seines Landes in Graz sowie über die Intensivierung der Partnerschaft zwischen der Steiermark und der Region Lemberg.   

Landtags-Spitze auf Brüssel-Tour
Besuch bei EU-Rat, Parlament, Kommission und Ausschuss der Regionen
Der Termin war optimal gewählt: Im Europaparlament wurden gerade die Neuerungen für Ziel 2-Gebiete diskutiert, im EU-Rat herrschte einen Tag Ruhe nach dem Abschluss-Gipfel der österreichischen Präsidentschaft und auch EU-Außenkommissarin Benita Ferrero-Waldner war zwischen Terminen in Tel Aviv und Genf für ein paar Stunden in ihrem Büro, als eine hochrangige Delegation des Steiermärkischen Landtages mit Präsident Schrittwieser, den Vizepräsidentinnen Beutl und Gross sowie den Klubobleuten Kröpfl und Drexler sowie den EU-Ausschuss-Vorsitzenden Störmann und Majcen Ende Juni in die Europa-Hauptstadt kam.  

Steirische Gruppen auf Brüssel-Exkursion
Unter Leitung von Herrn Generalsekretär Dr. Erich Wendl von der Europäischen Akademie Wien, informierte sich die Besuchergruppe über die Aufgaben der Länderbüros in Brüssel. Besonders interessiert haben sich im Steiermark-Büro Brüssel die Besucher aus der Gemeinde Vornholz gezeigt, die am 23. Juni im Steiermark-Büro Brüssel zu Besuch waren. Nach Vorträgen im Europäischen Parlament stand der Besuch im Steiermark-Büro am Plan. 

Zusammenarbeit mit slowakischer Region Banska Bystrica
Am Sonntag, 18.6.2006 wählte die Slowakei ein neues Parlament, und bereits am Montag konnte das Europaressort eine Abordnung aus der Region Banská Bystrica begrüßen: Mit Vizepräsident Dipl.-Ing. Dusan Švantner war einer der ranghöchsten Politiker - der zu den Gewinnern der Wahl zählt und in das Parlament einziehen wird - in die Steiermark gekommen, um an der Spitze einer kleinen Delegation die weitere Zusammenarbeit zu besprechen.  


Besuch des polnischen Botschafters Marek Jędrys in der Steiermark
Graz.- Großes Lob für die Steiermark hatte der polnische Botschafter Mag. Marek Jędrys im Gepäck, als er diese Woche zu einem Besuch nach Graz kam: „Die Steiermark ist bezüglich bilateraler Zusammenarbeit mit polnischen Regionen das aktivste Bundesland Österreichs“, unterstrich er im Gespräch mit Landeshauptmann Mag. Franz Voves.  

  


Amt der Steiermärkischen Landesregierung
Fachabteilung 1E - Europa und Aussenbeziehungen
Office of the Regional  Government of Styria
Department 1E - European Affairs and External Relations
 
A-8011 Graz - Nikolaiplatz 3/3
Tel.: +43 316 877-3802 - Fax: +43 316 877-803 802
E-Mail: fa1e@stmk.gv.at
Internet: http://europa.steiermark.at
 

 

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).