Öffnet Startseite Europa Steiermark

20 Jahre Friedensbüro Graz

"Die Europäische Union ist das größte Friedensprojekt der Geschichte"

Großer Andrang beim Friedensfest 2008 im Grazer Landhaushof 
Großer Andrang beim Friedensfest 2008 im Grazer Landhaushof
SchülerInnen aus Puntigam mit "Bifzi Bafzi" auf der Friedensbühne (Fotos: Land Steiermark) 
SchülerInnen aus Puntigam mit "Bifzi Bafzi" auf der Friedensbühne (Fotos: Land Steiermark)

Aus Anlass seines 20jährigen Bestandes organisierte das Grazer Friedensbüro am vergangenen Samstag (20.9.2008) im Landhaushof eine gemeinsame Präsentation der steirischen Friedens-Initiativen, die einen Rückblick auf die wichtigsten Ereignisse der vergangenen zwei Jahrzehnte gestalteten. Jede teilnehmende Organisation war für die Ereignisse aus einem Jahr seit 1988 verantwortlich. Dies betraf etwa den Fall des "Eisernen Vorhangs" 1989 genauso wie die Vergabe der Friedensnobelpreise. Das Land Steiermark beteiligte sich mit seiner EuropeDirect Informations- und Servicestelle, die von der Fachabteilung Europa und Außenbeziehungen geführt wird, und zeigte als Schwerpunkt die EU-Erweiterung 2004.

Einer der musikalischen Höhepunkte waren - neben Austropopper "Wilfried" - die SchülerInnen der 2a Klasse der Volksschule Punitigam, die unter Leitung ihrer Lehrerin Roberta Bauer das Kinder-Lied "Bifzi Bafzi - Hulalemi" vortrugen.

 

Friedensbüro als Beitrag für nachhaltigen Frieden

Das Grazer Büro für Frieden und Entwicklung (kurz: Friedensbüro Graz) befasst sich seit 1988 mit Friedens- und Konfliktsensibilisierung in Theorie und Praxis. Anlass für die Gründung war das Bestreben der damaligen Stadtregierung mit Bürgermeister Alfred Stingl (SP) und Vizebürgermeister Erich Edegger (VP), einen nachhaltigen Beitrag zur Entwicklung des Friedens zu leisten.

Ziele sind nun die nachhaltige Gewaltminimierung in Grazer Schulen und schulrelevanten Einrichtungen, die Umsetzung konkreter gewaltpräventiver Maßnahmen in Einrichtungen der Stadt Graz und Stadtteilen und Friedensthemen neuen Zielgruppen zugänglich zu machen.

Das Büro ist eine Einrichtung der Stadt Graz, getragen von einem Verein, in dem sowohl die politischen Parteien als auch die evangelische und katholische Kirche sowie Menschenrechts-, Entwicklungs- und Friedensorganisationen vertreten sind. Die Arbeit des Friedensbüros erfolgt in Kooperation mit den relevanten Einrichtungen und Vereinen in Graz.

Mehr unter Externe Verknüpfung www.friedensbuero-graz.at

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).