Öffnet Startseite Europa Steiermark

"Steirischer Junker 2008" zu Gast im Steiermarkhaus in Brüssel

Brüssel [12.11.2008].- Nicht nur in der Heimat des Junkers, auch im Steiermarkhaus in Brüssel wurde der „Steirische Junker 2008" der Familie Sabathi in kleinem Rahmen präsentiert.

An die dreißig persönlich geladene Gäste, darunter der bilaterale Botschafter Österreichs in Belgien, Karl Schramek, sowie einige Generaldirektoren der Europäischen Kommission waren ins Steiermarkhaus gekommen, um den ausgewiesenen steirischen Qualitätswein der Familie Sabathi in angenehmer Atmosphäre und unter fachkundiger Anleitung zu verkosten.

Johannes Lamprechter, Weinakademiker und gleichzeitig Schwager der Familie Sabathi, führte das vom „Steirischen Junker 2008" begeisterte Publikum durch die vielfältigen geschmacklichen Nuancen - ein Cuveé der Rebsorten Weißburgunder und Sauvignon blanc.

Gäste bei der Junker-Präsentation in Brüssel (v.l.) Karin Lukas-Eder (Bayrische Forschungsallianz GmbH), Österreichs Belgien-Botschafter Karl Schramek und "Weinakademiker" Johannes Lamprechter im Steiermark-Büro 
Gäste bei der Junker-Präsentation in Brüssel (v.l.) Karin Lukas-Eder (Bayrische Forschungsallianz GmbH), Österreichs Belgien-Botschafter Karl Schramek und "Weinakademiker" Johannes Lamprechter im Steiermark-Büro
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).