Öffnet Startseite Europa Steiermark

Landtag beschließt Kroatien-Schwerpunkt des Europaressorts

Europalandesrat Dr. Christian Buchmann © kk
Europalandesrat Dr. Christian Buchmann
© kk

Graz, 25. April 2012 - Europalandesrat Dr. Christian Buchmann legt bei der Umsetzung der steirischen Europastrategie „Standpunkte vertreten, Standort stärken" den Fokus im Jahr 2012 auf Kroatien, das am 1. Juli 2013 als 28. Mitgliedsland der Europäischen Union beitreten wird. Der Landtag Steiermark hat gestern den Kroatien-Schwerpunkt des Europaressorts mit großer Mehrheit beschlossen. „Kroatien hat als erweiterter Heimmarkt eine besondere Bedeutung für die Steiermark. Mein Ziel ist es, eine noch engere Vernetzung zwischen der Steiermark und Kroatien zu erreichen", betont Buchmann. Auch der Europatag am 9. Mai steht heuer ganz im Zeichen Kroatiens.


Der EU-Beitritt Kroatiens im Juli 2013 ist ein wichtiges Signal für den gesamten Balkan-Raum. Die Arbeit des Europaressorts steht daher 2012 ganz im Zeichen Kroatiens. „Wir wollen den Steirerinnen und Steirern die Menschen, das Land, die Wirtschaft und die Kultur Kroatiens näher bringen und zeigen, wie stark die Zusammenarbeit der Steiermark mit Kroatien bereits ist", so Buchmann. Neben einer Reihe von Veranstaltungen wird sich auch das Internationalisierungscenter Steiermark (ICS) verstärkt dem kroatischen Markt widmen. Österreich ist mit Direktinvestitionen in der Höhe von 6,2 Milliarden Euro im Jahr 2010 der größte ausländische Investor in Kroatien. Die Steiermark liegt beim Außenhandel mit Kroatien sowohl bei den Importen (36 Prozent) als auch bei den Exporten (26 Prozent) an der Spitze aller österreichischen Bundesländer. „Kroatien zählt bereits jetzt zu den wichtigsten Exportmärkten der Steiermark. Ich sehe aber für die Zukunft noch weiteres Potenzial für Kooperationen in wirtschaftlicher, aber auch in kultureller Hinsicht. Dieses Potenzial gilt es zu nutzen", ergänzt Buchmann.

Eine der Kernstrategien in der steirischen Europastrategie ist die Pflege internationaler Beziehungen. Die Steiermark hat aktuell Partnerschaften mit elf kroatischen Regionen. Die Intensivierung dieser Kontakte ist ein weiterer wesentlicher Schwerpunkt im Kroatien-Jahr 2012.

Am Europatag, dem 9. Mai, hält der Bundesrat eine Festsitzung im Grazer Landhaus ab, die ebenfalls dem neuen EU-Mitglied Kroatien gewidmet ist. Bundesratspräsident Gregor Hammerl konnte dafür neben EU-Regionalkommissar Dr. Johannes Hahn und Außenminister Dr. Michael Spindelegger auch den kroatischen Staatspräsident Dr. Ivo Josipović gewinnen. Um 19 Uhr veranstaltet das Europaressort im ORF-Landesstudio eine hochkarätig besetzte Diskussionsveranstaltung mit dem Titel „Die Sehnsucht des Möglichen. Mobilität und Werte".

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).