Öffnet Startseite Europa Steiermark

Steirisches Thermen-Know how für Polen

Delegation aus Partnerregion Lodz besucht Loipersdorf und Blumau

1)v.l.n.r.: Landeshauptmann Mag. Franz Voves, Stanislaw Witaszczyk, Marschall der Woiwodschaft Lodz, und der Honorarkonsul der Republik Polen, Dr. Gerold Ortner  
1)v.l.n.r.: Landeshauptmann Mag. Franz Voves, Stanislaw Witaszczyk, Marschall der Woiwodschaft Lodz, und der Honorarkonsul der Republik Polen, Dr. Gerold Ortner
2)v.l.n.r.: Honorarkonsul der Republik Polen, Dr. Gerold Ortner, Vizemarschall Stanislaw Olas, Landeshauptmann Mag. Franz Voves und Stanislaw Witaszczyk, Marschall der Woiwodschaft Lodz 
2)v.l.n.r.: Honorarkonsul der Republik Polen, Dr. Gerold Ortner, Vizemarschall Stanislaw Olas, Landeshauptmann Mag. Franz Voves und Stanislaw Witaszczyk, Marschall der Woiwodschaft Lodz
3) Zuvor hatte Landtagspräsident Siegfried Schrittwieser die Delegation aus Lodz im Landtag willkommen geheissen. "Ein Europa der Regionen wird auf der guten Zusammenarbeit von Partnern aus verschiedenen Ländern begründet", hob er hervor. 
3) Zuvor hatte Landtagspräsident Siegfried Schrittwieser die Delegation aus Lodz im Landtag willkommen geheissen. "Ein Europa der Regionen wird auf der guten Zusammenarbeit von Partnern aus verschiedenen Ländern begründet", hob er hervor.

Graz. – Landeshauptmann Mag. Franz Voves begrüßte heute Vormittag eine hochrangige polnische Delegation aus der Partnerregion Lodz in der Grazer Burg. Das steirische Geothermie-Know how steht im Mittelpunkt des Interesses der Delegation, die am Nachmittag die Thermen Loipersdorf und Blumau besucht. Delegationsführer Marschall Stanislaw Witaszczyk bestätigt: „In unserer Woiwodschaft gibt es reiche Thermalwasservorkommen, die wir vermehrt nutzen möchten.“ LH Voves betonte die Bedeutung der Thermen für die Steiermark: „Sie bringen der Steiermark rund zwei Millionen Übernachtungen.“ Er dankte in diesem Zusammenhang dem Honorarkonsul der Republik Polen, Dr. Gerold Ortner, der sich nicht nur für die Unterzeichnung von bilateralen Partnerschafts-Abkommen mit polnischen Regionen eingesetzt, sondern auch die Kontakte genutzt hat, um steirische Stärken wie etwa das Thermen-Know how in Polen bekannt zu machen. Für eine Therme in der Woiwodschaft Lublin konnten steirische Experten bereits die Machbarkeitsstudie erstellen, in den Woiwodschaften Vorkarparten und Westpommern laufen für ähnliche Projekte intensive Vorbereitungsarbeiten.


In den insgesamt 16 polnischen Woiwodschaften wählt das jeweilige Regionalparlament als Organ der Selbstverwaltung einen Marschall – in der Funktion vergleichbar mit dem „Landeshauptmann“. Die Woiwodschaft Lodz liegt im Zentrum Polens und hat 2,7 Millionen Einwohner. Die gleichnamige Hauptstadt dieser Region ist mit rund 900.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Polens und war früher die „Textilhauptstadt“ Europas. Nach dem Niedergang der Textilindustrie ist die Region bemüht, neue Strukturen aufzubauen. Dies bietet unter anderem Partnerregionen wie der Steiermark Chancen für wirtschaftliche Kooperationen.


Graz, am 20. Jänner 2006

Externe Verknüpfung (Bildergalerie zum Besuch der Delegation aus Lodz)


Für Rückfragen steht Ihnen als Verfasserin bzw. Bearbeiterin dieser Information Mag. Inge Farcher unter Tel.: (0316) 877-4241 Fax: (0316) 877-3188 E-Mail: ingeborg.farcher@stmk.gv.at zur Verfügung.

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).