Öffnet Startseite Europa Steiermark

Grenzüberschreitende Freundschaften

60 Jahre Französisch-Österreichische Gesellschaft

 v.l.n.r.: Honorarkonsul Günter Josef Müller begleitete den französischen Botschafter Pierre Viaux zum Gespräch mit Landeshauptmann Mag. Franz Voves in die Grazer Burg. Foto: Land Steiermark/Fischer 
v.l.n.r.: Honorarkonsul Günter Josef Müller begleitete den französischen Botschafter Pierre Viaux zum Gespräch mit Landeshauptmann Mag. Franz Voves in die Grazer Burg. Foto: Land Steiermark/Fischer
v.l.n.r.: LAD a.D. Univ. Prof. Dr. Gerhard Wielinger, Landeshauptmann Mag. Franz Voves, Honorarkonsul Dkfm. Günter Josef Müller, S.E. Pierre Viaux, französischer Botschafter, LHStv. a.D. Prof. Kurt Jungwirth. Foto: Land Steiermark/Fischer 
v.l.n.r.: LAD a.D. Univ. Prof. Dr. Gerhard Wielinger, Landeshauptmann Mag. Franz Voves, Honorarkonsul Dkfm. Günter Josef Müller, S.E. Pierre Viaux, französischer Botschafter, LHStv. a.D. Prof. Kurt Jungwirth. Foto: Land Steiermark/Fischer

Das 60jährige Bestehen der „Société France-Autriche" (Französisch-Österreichische Gesellschaft) nahm der französische Botschafter in Österreich S.E. Pierre Viaux gestern (04. Juni) zum Anlass, Graz einen Besuch abzustatten. Am Nachmittag sprach der Botschafter mit Landeshauptmann Mag. Franz Voves in der Grazer Burg über das Engagement der „Electricité de France" (EdF) und der „Gaz de France" (GdF), über die zukünftige Anfertigung von Peugeot-Sportcoupés in Graz, über die Partnerschaften des Landes Steiermark mit den Departements de la Vienne (Poitiers) bzw. du Nord (Lille) sowie über die Bedeutung des kulturellen Austausches mit Frankreich. Neben Botschafter Viaux und LH Voves war unter anderem auch der französische Honorarkonsul Dkfm. Günter Josef Müller beim Treffen anwesend. Mit diesem besuchte Viaux anschließend das französische Kulturinstitut, das seit 1990 im „Gemalten Haus" in der Grazer Herrengasse untergebracht ist.

Am Abend lud der Landeshauptmann zu einem Empfang in die Alte Universität. Botschafter Viaux, die 2. Präsidentin des Landtages Steiermark Walpurga Beutl, der Grazer Altbürgermeister Alfred Stingl, der Präsident der „Société France-Autriche" LHStv. a.D. Prof. Kurt Jungwirth und seine Vizepräsidenten - Dominique Bayen, der frühere Landesamtsdirektor Univ. Prof. Dr. Gerhard Wielinger und Honorarkonsul Dkfm. Günter Josef Müller - konnten vom Landeshauptmann beim Empfang begrüßt werden. LH Voves würdigte in seiner auf Französisch gehaltenen Rede die Bedeutung der „Société France-Autriche". „Das Verstehen und Verständnis zwischen Menschen aus verschiedenen Kulturen und Sprachräumen sind unverzichtbare Bausteine für das große Friedensprojekt Europa", betonte der Landeshauptmann. Weiters würdigte Voves die Verdienste des französischen Kulturinstituts und sicherte dieser Institution eine finanzielle Unterstützung des Landes zu.

Die „Société France-Autriche" ist seit 60 Jahren die wichtigste Brücke zur französischen Kultur in der Steiermark. Die Gesellschaft, der mittlerweile über 500 Mitglieder angehören, organisiert Sprachkurse bzw. Sprachprüfungen, Vorträge und kulturelle Veranstaltungen. Weitere Informationen unter http://www.franceautriche.at/

 

 

Graz, am 05. Juni 2008

 

 

Für Rückfragen steht Ihnen als Verfasser bzw. Bearbeiter dieser Information Stefan Hofer unter
Tel.: (0316) 877-2456 Fax: (0316) 877-3188 E-Mail: stefan.hofer@stmk.gv.at zur Verfügung

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).