Öffnet Startseite Europa Steiermark

Luxemburgische Botschafterin zu Gast in der Grazer Burg

Steirisches "Cluster know-how" begeistert auch in Luxemburg

v.l.: Honorarkonsul Dr. Franz Harnoncourt-Unverzagt begleitete Botschafterin Arlette Conzemius zu Landeshauptmann Mag. Franz Voves in die Grazer Burg. Foto: Landespressedienst; Abdruck bei Quellenangabe honorarfrei. 
v.l.: Honorarkonsul Dr. Franz Harnoncourt-Unverzagt begleitete Botschafterin Arlette Conzemius zu Landeshauptmann Mag. Franz Voves in die Grazer Burg. Foto: Landespressedienst; Abdruck bei Quellenangabe honorarfrei.

Graz.- In Ihrer Funktion als Botschafterin repräsentiert sie den flächenmäßig zweitkleinsten Staat der Europäischen Union, Arlette Conzemius. Heute Vormittag (10. Juni 2008) stattete die Vertreterin des mit einem Bruttoinlandsprodukt von rund 70.000 Euro pro Kopf produktivsten Landes der Welt dem steirischen Landeshauptmann Mag. Franz Voves einen Antrittsbesuch in der Grazer Burg ab.

Die Botschafterin zeigte sich sehr interessiert an Kooperationen mit der Steiermark. Vor allem auf universitärem Gebiet - Luxemburg hat zur Zeit noch keine eigene Universität - bestehen bereits seit den 1970er Jahren Kooperationen. Zahlreiche Luxemburger Studenten wählen daher gerne ein Studium an einer der steirischen Unis.

"Mit fünf Universitäten und Fachhochschulen bietet die Steiermark eine große Auswahl an höheren Bildungsinstitutionen. Wir freuen uns natürlich sehr, dass auch Studentinnen und Studenten aus Luxemburg das Angebot unserer Unis schätzen", betonte Landeshauptmann Voves.

Ebenfalls Inhalt der Gespräche war die steirische "Cluster-Erfolgsgeschichte". Conzemius zeigte sich begeistert von dem "know-how" der Steiermark auf diesem Gebiet.

Begleitet vom Honorarkonsul des Großherzogtums, Dr. Franz Harnoncourt-Unverzagt trifft die Botschafterin heute im Laufe des Nachmittages noch einige luxemburgische Studenten in der Steiermark und führt Gespräche mit dem Grazer Bürgermeister Mag. Siegfried Nagl und dem Rektor der Technischen Universität, Univ.-Prof. Dr. Hans Sünkl. Am Abend steht dann noch ein Besuch der Styriarte-Aufführung "Idomeneo" auf ihrem Programm.

Information, Verfasser, Bearbeiter

Mag. Markus Gruber
Tel. 0316 877-4107 –– Fax 0316 877-3188 –– markus.gruber@stmk.gv.at
A-8011 Graz, Hofgasse 16 –– DVR 0087122