Öffnet Startseite Europa Steiermark

Griechischer Botschafter in der Steiermark

Regionale Aktivitäten im Vordergrund der Gespräche

Landeshauptmann Mag. Franz Voves und der griechische Botschafter Panayotis Zografos vor ihrem Gespräch in der Grazer Burg. © Landespressedienst
Landeshauptmann Mag. Franz Voves und der griechische Botschafter Panayotis Zografos vor ihrem Gespräch in der Grazer Burg.
© Landespressedienst

Zum Gespräch trafen einander gestern (20. Oktober) der griechische Botschafter Panayotis Zografos und Landeshauptmann Mag. Franz Voves in der Grazer Burg. Im Vordergrund standen regionale Aktivitäten Griechenlands und der Steiermark im Rahmen der Europäischen Union. Landeshauptmann Voves informierte den Botschafter über die steirischen Initiativen im Raum Alpen-Adria-Pannonien. "Die rasche wirtschaftliche und soziale Entwicklung erfordert hier auch eine Reform der Entscheidungsstrukturen. Die Steiermark ist mit 24 Partnerregionen vernetzt und hat daher viele Möglichkeiten, mit Reform-Initiativen anzusetzen."

Einig war man sich in der Beurteilung der Rolle der EU in der gegenwärtigen Finanzkrise: "Ohne die Europäische Union und den starken europäischen Währungsraum hätten wir nicht so effizient gegen die Krise auftreten können. Europa ist heute nicht nur wirtschaftlich, sondern auch politisch stärker geworden", sagte der griechische Botschafter.

 

Graz, am 21. Oktober 2008

Für Rückfragen steht Ihnen als Verfasser bzw. Bearbeiter dieser Information:
Mag. Rüdiger Frizberg unter Tel.: +43 (316) 877-2613, bzw. Mobil: +43 (676) 86662613 
 und Fax: +43 (316) 877-3711  oder E-Mail: ruediger.frizberg@stmk.gv.at 
zur Verfügung
A-8011 . Graz - Hofgasse 16 . DVR 0087122