Öffnet Startseite Europa Steiermark

PRESSE-INFORMATION: „Faire Woche Steiermark"

Ein Land setzt auf fairen Handel

Das Fairstyria-Team aus der Fachabteilung Europa und Außenbeziehungen des Landes lädt am 30.9.2010 im Rahmen der ersten „Fairen Woche Steiermark" zum Fairtrade-Tag in die Grazer Burg: Ludwig Rader, Heidi Körbler, Johannes Steinbach und Maria Elßer-Eibel mit einer „fairen Banane" (v.l.n.r.) © Landespressedienst Steiermark
Das Fairstyria-Team aus der Fachabteilung Europa und Außenbeziehungen des Landes lädt am 30.9.2010 im Rahmen der ersten „Fairen Woche Steiermark" zum Fairtrade-Tag in die Grazer Burg: Ludwig Rader, Heidi Körbler, Johannes Steinbach und Maria Elßer-Eibel mit einer „fairen Banane" (v.l.n.r.)
© Landespressedienst Steiermark
Pioniere bei Fairtrade: Landeshauptmann Franz Voves mit der Initiative "Fairstyria" und der Bürgermeister der ersten „Fairtrade-Landeshauptstadt" Österreichs, Siegfried Nagl (von rechts). © Landespressedienst Steiermark
Pioniere bei Fairtrade: Landeshauptmann Franz Voves mit der Initiative "Fairstyria" und der Bürgermeister der ersten „Fairtrade-Landeshauptstadt" Österreichs, Siegfried Nagl (von rechts).
© Landespressedienst Steiermark

Graz - (9. September 2010). Von 27. September bis 1. Oktober steht die ganze Steiermark im Zeichen des fairen Handels. Höhepunkt dieser „Fairen Woche" ist der „Fairtradetag" am 30. September in der Grazer Burg – und die Verleihung des Titels „Fairtrade Stadt" an Graz. Für Schulklassen finden verschiedenste Workshops statt, bei denen sich ein großer Andrang abzeichnet. Das Programm und die Anmelde-Informationen für Schulkassen gibt es im Internet unter Externe Verknüpfung www.fairstyria.at/fairewoche.

Nach dem überwältigenden Publikumsinteresse für den Fairtrade-Tag in den vergangenen Jahren stehen heuer die Themen Entwicklungszusammenarbeit und globale Verantwortung erstmals im Rahmen einer „Fairen Woche Steiermark" im Mittelpunkt einer Reihe von Workshops, Präsentationen und Diskussionen in Graz und in mehreren steirischen Bezirken. Gleich zum Auftakt wartet das Fairstyria-Team rund um Ludwig Rader, Heidi Körbler, Maria Elßer-Eibel und Johannes Steinbach mit einer kleinen Sensation auf: Im Rahmen der Internet-TV-Serie Café Europa unter dem Titel „Think Global – Act Local" steht am 27. September um 16:30 Uhr der Umweltberater von Arnold Schwarzenegger, Michael Hanemann, dem Moderator Erich Korzinek zum Thema Klimaschutz Rede und Antwort. Studiogäste sind im Medienzentrum Steiermark willkommen (Anmeldung erforderlich), wer keinen Platz ergattert, kann sich die Diskussion auch live im Internet ansehen.

Den Höhepunkt der Fairen Woche bildet der „Fairtrade-Tag" am Donnerstag, 30. September, wenn im Grazer Burghof, im Afro-Asiatischen Institut, im Auschlössl im Grazer Augarten sowie im Comboni-Haus in Messendorf steirische Projekte der Entwicklungszusammenarbeit präsentiert werden. Der Themen-Schwerpunkt liegt auf Afrika, wo heuer die Fußball-WM für breite Aufmerksamkeit gesorgt hatte. Für Schulklassen sind interaktive Führungen vorgesehen.

Ebenfalls an Schulen wendet sich das Projekt „Fair:Next Generation": Am Mittwoch und am Donnerstag (29. und 30.9.) können Klassen an den Workshops teilnehmen, die von SchülerInnen der BHAK Grazbachgasse an der Meduni Graz veranstaltet werden. In steirischen Bezirksstädten präsentieren sich die Entwicklungspolitischen Mediatheken, die vom Welthaus eingerichtet wurden. In Niklasdorf bietet die Eine Welt Handels AG Führungen an.

Graz wird erste „Fairtrade"-Landeshauptstadt Österreichs 

Ein weiterer Höhepunkt ist wohl die Auszeichnung der Stadt Graz als „Fairtrade Stadt". Graz wird somit die erste Landeshauptstadt sein, die – nach dem intensiven Einsatz verschiedenster Stellen unter Führung des Grazer Umweltamtes – alle Fairtrade-Kriterien erfüllt hat und sich künftig mit diesem Titel schmücken darf.

Das umfassende Engagement des Landes in Sachen Fairtrade geht auf Beschlüsse von Landtag und Landesregierung zurück und wurde durch die steirische Initiative „Fairstyria" gefördert, die Landeshauptmann Franz Voves auf Anregung des früheren Vizekanzlers Josef Riegler im Rahmen eines „Global Marshall Plans" ins Leben gerufen hat. Voves: „Mir liegt dieses Thema sehr am Herzen. Darum haben wir seit dem Jahr 2005 das Budget für Projekte der Entwicklungszusammenarbeit jährlich um jeweils 30.000 Euro erhöht."

Informationen, Programm und Anmeldung für Schulklassen im Internet:
=> Externe Verknüpfung www.fairstyria.at/fairewoche
=> Programm Externe Verknüpfung zum Download

Für Rückfragen steht Ihnen als Verfasser bzw. Bearbeiter dieser Information:
Johannes Steinbach unter Tel.: +43 (316) 877-4214, bzw. Mobil: +43 (676) 86664214 
 und Fax: +43 (316) 877-3629  oder E-Mail: johannes.steinbach@stmk.gv.at 
zur Verfügung
A-8011 . Graz - Hofgasse 16 . DVR 0087122