Öffnet Startseite Europa Steiermark

Zu Gast beim BRG Kepler

Höchste Konzentration und Spannung beim Vortrag von Robert Lackner © EuropeDirect Steiermark
Höchste Konzentration und Spannung beim Vortrag von Robert Lackner
© EuropeDirect Steiermark
"Ich, ich, ich ..." © EuropeDirect Steiermark
"Ich, ich, ich ..."
© EuropeDirect Steiermark
So wird die EU lebendig ... © EuropeDirect Steiermark
So wird die EU lebendig ...
© EuropeDirect Steiermark
Rege Beteiligung der Gymnasiasten © EuropeDirect Steiermark
Rege Beteiligung der Gymnasiasten
© EuropeDirect Steiermark
... was Zeus mit Europa zu tun hat: Auch die Mythologie wurde erklärt  © EuropeDirect Steiermark
... was Zeus mit Europa zu tun hat: Auch die Mythologie wurde erklärt
© EuropeDirect Steiermark
Die neuen EU-Experten © EuropeDirect Steiermark
Die neuen EU-Experten
© EuropeDirect Steiermark

Graz, 14.02.2013 - An einem verschneiten Tag in Februar war das europe direct-Team Robert Lackner und Aiste Mickonyte zu Gast im BRG Kepler. Die Schüler von der 4. Klasse waren wissbegierig, motiviert und neugierig: Wie definiert man, was Europa tatsächlich ist? Wo liegen seine Grenzen, warum sind manche Staaten Mitglieder der Europäischen Union und manche nicht, und wann und weshalb hat Österreich sich dazu entschieden, sowie andere europäische Länder, Mitglied der Staatenfamilie der Europäischen Union zu werden?

Im Vordergrund standen zunächst nicht die rechtlichen Grundlagen der Union oder der Gesetzgebungsprozess, sondern die historischen Grundlagen der Union und die ersten Schritte zum geeinten Europa. Die Klasse unter der Leitung von Frau Mag. Brigitte Albert hat uns mit ihrem Vorwissen und ihrer Freude an der Diskussion überrascht. Wir hatten kaum Zeit, alle Fragen zu beantworten.

Es wurde die „geistige" Seite der Union diskutiert, ihre Symbole, die Hymne sowie die Flagge und die Idee Europas besprochen. Somit kamen die Schülerinnen und Schüler zum Ergebnis, dass die Europäische Union nicht nur wirtschaftlichen Zwecken dient, sondern dass sie uns hilft, laut dem Text „Freude, schöner Götterfunken", Brüder zu sein.
Zum Schluss wurden auch die aktuellen Probleme der Union besprochen, wie beispielweise die Lage Griechenlands.

Wir haben uns gefreut, eine vielfältige und spannende Diskussion vom Ursprung des Wortes Europa bis zu wirtschaftlichen Themen der Union geführt zu haben!

                                            

                                                                                        Aiste Mickonyte

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).