Öffnet Startseite Europa Steiermark

HLW Krieglach besucht europäische Institutionen in Straßburg und Brüssel

18.03. bis 22.03.2013

Atomium in Brüssel © HLW Krieglach
Atomium in Brüssel
© HLW Krieglach
Schülerinnen und Schüler der HLW Krieglach © HLW Krieglach
Schülerinnen und Schüler der HLW Krieglach
© HLW Krieglach
Besichtigungstour mit dem Boot © HLW Krieglach
Besichtigungstour mit dem Boot
© HLW Krieglach
Schüler der HLW Krieglach © HLW Krieglach
Schüler der HLW Krieglach
© HLW Krieglach

Mitten im Schuljahr relativ spontan eine fast einwöchige Exkursion nach Straßburg und Brüssel durchzuführen, das ist gar nicht so selbstverständlich. Bedarf es dazu doch interessierter SchülerInnen, engagierter LehrerInnen und vor allem auch Eltern, die bereit sind, ein solches Vorhaben zu finanzieren. An der HLW Krieglach scheint dies alles vorhanden zu sein, wobei schlussendlich die vom Land Steiermark gewährte finanzielle Unterstützung für Exkursionen zu Einrichtungen der Europäischen Union nach Brüssel, Straßburg und Luxemburg ausschlaggebend war.

Die 21 Schülerinnen des 3.Jahrgangs der HLW wurden noch vor den Semesterferien im Rahmen eines Projekttages auf das Thema „Europa" vorbereitet. In Teamarbeit wurden zunächst die Länder und die Sprachen innerhalb der EU erarbeitet. Im Anschluss daran informierten zwei äußerst kompetente Referenten des EuropeDirect-Teams über die Entstehungsgeschichte der EU sowie Aufbau und Funktion der EU-Institutionen.

Die Reise selbst begann schließlich am 17. März mit einer 10-stündigen Nachtfahrt im Reisebus. Nach der morgendlichen Ankunft in Straßburg blieb zum Ausruhen nicht wirklich viel Zeit, denn vom Hotel ging es direkt zu einer intensiven Straßburg-Besichtigung, zuerst per Bus, dann zu Fuß und schließlich auf einer Bootsfahrt auf der Ill. In Erinnerung bleiben werden vor allem das imposante Straßburger Münster und die malerischen Fachwerkbauten im Stadtviertel „La Petite France"!
Der Dienstagvormittag wurde „unterirdisch" mit einer Führung durch die Festung Schoenenbourg, der größten zugänglichen Anlage der Maginot-Linie im Elsass verbracht. Unseren Nachmittag widmeten wir dem Europarat, eine der zahlreichen europäischen Einrichtungen in Straßburg.

Der zweite Teil unserer Reise führte uns nach Brüssel, wo wir im Steiermark-Büro freundlich empfangen wurden. In einem Vortrag über die Aufgaben des Steiermark-Büros erfuhren wir auf sehr anschauliche Art und Weise viel Wissenswertes über Lobbying, über die Zweisprachigkeit Belgiens, aber auch über kulinarische Besonderheiten dieses Landes wie seine Waffeln und sein Bier.
Und auch eine „Premiere" können wir vorweisen: die HLW Krieglach ist die erste Schule, die auf der FACEBOOK-Seite des Steiermark-Büros mit Foto präsentiert wird!

Aber auch die Stadt selbst galt es zu besichtigen, hat sie sie doch einiges an Sehenswürdigkeiten zu bieten wie etwa den Grand-Place mit seinen beeindruckenden Häuserfassaden oder dem berühmten Manneken Pis, der kleinen Bronzestatue, die zu besonderen Anlässen verkleidet wird.

Am letzten Tag unserer Reise wurden wir im Europäischen Parlament von Mag. Jörg Leichtfried empfangen, der uns seine Arbeit als Europaabgeorneter schilderte und darüber hinaus einige offene Fragen zur EU beantworten konnte.

Zu einem Brüssel-Besuch gehört selbstverständlich auch die Besichtigung des Atomiums, dem Wahrzeichen der Stadt. Dass wir dort in Fernsehaufnahmen für eine belgische Kochsendung gerieten, war ein lustiger Zufall.
Den „süßen" Abschluss bildete schließlich der Besuch in der Chocolaterie Duval, wo viel genascht und noch das eine oder andere Mitbringsel für zu Hause gekauft wurde.

Eine perfekte Organisation durch Fr. Mag. Hütter, durchwegs sehr nette und überaus kompetente Führer und Führerinnen, unser ortskundiger und vor allem geduldiger Buschauffeur, die fröhliche Stimmung innerhalb der Gruppe, viele neue Eindrücke und die Tatsache, dass wir auf unserer Reise insgesamt sechs Mitgliedsstaaten der EU passierten - all das führt dazu, dass diese Reise trotz des trostlosen Wetters allen in schöner Erinnerung bleiben wird!

 

Mag. Gundi Schneller

 

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).