Öffnet Startseite Europa Steiermark

Antrittsbesuch des spanischen Botschafters in der Grazer Burg

Herausforderungen in Europa als Hauptgesprächsthema

LH Franz Voves mit dem spanischen Botschafter Alberto Carnero Fernandez (r.) © Foto: steiermark.at/Reischl; bei Quellenangabe honorarfrei
LH Franz Voves mit dem spanischen Botschafter Alberto Carnero Fernandez (r.)
© Foto: steiermark.at/Reischl; bei Quellenangabe honorarfrei

Graz (25. November 2013).- Im Rahmen seiner ersten Bundesländerreise stattete der Botschafter des Königreichs Spanien Alberto Carnero Fernandez Landeshauptmann Franz Voves heute Vormittag (25.11.2013) seinen Antrittsbesuch in der Grazer Burg ab.

Zentrales Gesprächsthema waren die bestehenden Herausforderungen im gemeinsamen Europa, wo sich etwa Spanien mit einer erheblichen Arbeitslosigkeit vor allem bei jungen Menschen konfrontiert sieht. Der Landeshauptmann betonte, dass man sich den großen, für den Standort Europa insgesamt drängenden Problemen wie der Jugendarbeitslosigkeit nur mit vereinten Kräften stellen könne: „Führt man sich die Waren- und Dienstleistungsströme vor Augen, wird klar, dass wir als europäische Staaten wirtschaftlich voneinander abhängig sind. Somit ist es nicht nur ein Gebot der Solidarität, sondern allein auch aus wirtschaftlichen Gründen notwendig, mit einer gemeinsamen, harmonisierten Politik die europäische Idee voranzutreiben, um im globalen Wettbewerb bestehen zu können", so LH Voves.

Die Bereiche Bildung, Forschung und Entwicklung standen im Mittelpunkt des weiteren Gesprächs. Der Botschafter zeigte großes Interesse am dualen Bildungssystem und sprach mögliche vertiefende Kooperationen im Bereich der Wirtschaft an. Neben den rund 360 in der Steiermark lebenden Spanierinnen und Spaniern und den zahlreichen Erasmus-Studierenden kommen auch zunehmend hochqualifizierte Landsleute des Botschafters in die Steiermark, um vor allem in Ingenieurswesen und Tourismus tätig zu sein.

Graz, 25. November 2013