Öffnet Startseite Europa Steiermark

Delegation aus der chinesischen Partnerprovinz Guizhou zu Besuch

Arbeitsessen in Grazer Burg mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft

Jun Li und LH Franz Voves © steiermark.at (Leiß); bei Quellenangabe honorarfrei
Jun Li und LH Franz Voves
© steiermark.at (Leiß); bei Quellenangabe honorarfrei

Graz (28. November 2013).- Heute (28.11.2013) Mittag hat Landeshauptmann Franz Voves in der Grazer Burg eine Delegation aus der chinesischen Partnerprovinz Guizhou empfangen. Die Delegation wurde angeführt von Jun Li, dem Minister der Regierung in der Region Guizhou. Initiiert wurde dieser Besuch von Gerd Kaminski, dem geschäftsführenden Präsidenten der Österreichischen Gesellschaft für Chinaforschung (ÖGCF). Neben dem Arbeitsessen stehen auch noch ein Besuch des Seniorenheims in Eggenberg sowie ein Besuch der Firma Saubermacher für die Delegation aus dem Fernen Osten am Programm. Auch der Präsident des Landtages Steiermark, Franz Majcen, und seine Stellvertreterin Ursula Lackner haben die Gäste begrüßt.

Landeshauptmann Franz Voves war selbst vor zwei Jahren in der chinesischen Provinz zu Gast: „Wir waren beeindruckt zu sehen, dass China nicht nur an der Ostküste ein rasantes Wachstum aufweist, sondern auch im Südwesten." Für Voves gäbe es viele verschiedene Themen, bei denen man sich künftig noch stärker austauschen und auch kooperieren könne. „Wir sind sehr glücklich als kleine Region mit Guizhou direkt Kontakt zu haben und diese Kooperation hat ja auch schon einiges an spannenden Projekten und Geschäftsbeziehungen zustande gebracht."

Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann: „China zählt zu den wichtigsten Handelspartnern der Steiermark, wir exportieren jedes Jahr Waren und Dienstleistungen in Höhe von rund 980 Millionen Euro nach China und importieren 660 Millionen Euro. Es gibt aber in einigen Bereichen wie etwa der Energie- und Umwelttechnik noch Potenzial für weitere Kooperationen. Dieses Potenzial wollen wir in den Gesprächen mit den Vertretern aus unserer Partnerregion Guizhou entsprechend ausloten."

Delegationsleiter Jun Li bedankte sich für die Gastfreundschaft: „Wir wollten schon lange einmal in die Steiermark kommen. Ich bin froh, dass es endlich geklappt hat. Dieser Besuch ist für uns ein sehr guter Lernprozess, wir können noch viel von der Steiermark lernen. Gerade die Thematik der Altersvorsorge wird in China in den nächsten Jahren eine riesige Herausforderung. Dementsprechend interessant war für uns der Besuch im Seniorenheim in Eggenberg und die Erkenntnis, dass hier alte Menschen in Würde betreut werden." 

Die Österreichisch-Chinesische Gesellschaft vermittelt seit den achtziger Jahren Kontakte vor allem aus Guizhou in die Steiermark. Seit 1986 wurden zahlreiche Projekte mit der Region Guizhou abgewickelt. Einen Schwerpunkt der letzten Jahre stellte die Chinareise der steirischen Landesregierung im Jahr 2011 dar, welche auch gleichzeitig einen der Höhepunkte des Fokusprogramms „China" des ICS bildete. Im Rahmen dieser Reise wurde der Kooperationsvertrag mit der Region Guizhou erneuert. Die jetzige Delegation ist bestrebt, eine Zusammenarbeit im Bereich der Müllentsorgung und der Altersversorgung zu etablieren.

Graz, am 28. November 2013

Für Rückfragen steht Ihnen als Verfasser bzw. Bearbeiter dieser Information:
Michael Feiertag unter Tel.: +43 (316) 877-4472, bzw. Mobil: +43 (676) 86664472 
 und Fax: +43 (316) 877-8714  oder E-Mail: michael.feiertag@stmk.gv.at 
zur Verfügung
A-8011 . Graz - Hofgasse 16 . DVR 0087122