Öffnet Startseite Europa Steiermark

Finnische Botschafterin stattet der Steiermark einen Besuch ab

Baltisch-Adriatische Achse als gemeinsames Infrastrukturziel genannt

LH Voves, Botschafterin Laamanen und Konsul Hornig (v.l.) in der Grazer Burg © steiermark.at (Steinbach); bei Quellenangabe honorarfrei
LH Voves, Botschafterin Laamanen und Konsul Hornig (v.l.) in der Grazer Burg
© steiermark.at (Steinbach); bei Quellenangabe honorarfrei

Graz (31. März 2014).- Heute (31.03.2014) Vormittag kam die finnische Botschafterin in Österreich, Anu Irene Laamanen, zu ihrem Antrittsbesuch in die Steiermark, wo sie in Begleitung des finnischen Honorarkonsuls Doyen Johannes Hornig mit Landeshauptmann Franz Voves in der Grazer Burg zusammentraf.

Im Zentrum des Gesprächs standen mögliche Kooperationen in den Bereichen Bildung, Eco-Technologie und Wohnbau – zu diesem Thema wird eine finnische Parlamentsdelegation im Mai nach Graz kommen – sowie die Zukunft Europas. In dem Zusammenhang wurde auch die derzeitige Situation zwischen Europa und Russland angesprochen. „Für Finnland sind vor allem die wirtschaftlichen Beziehungen zu Russland von großer Bedeutung. Allein im Vorjahr wurde 10 Millionen Mal die finnisch-russische Grenze überquert, vor allem russische Touristen sind ein bedeutender Wirtschaftsfaktor für unser Land“,  führt die Botschafterin aus. Gleichzeitig ergänzt sie, dass es einer ehestmöglichen Lösung des Konflikts auf politischer Ebene bedürfe. Auch Landeshauptmann Voves ist überzeugt, dass „man die angespannte Lage im Sinne des europäischen Wirtschaftsstandortes auf diplomatischem Wege lösen“ müsse. Laamanen besuchte im Rahmen ihrer Steiermark Visite auch den Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl.

Graz, am 31. März 2014

Für Rückfragen steht Ihnen als Verfasser bzw. Bearbeiter dieser Information:
Michael Feiertag unter Tel.: +43 (316) 877-4472, bzw. Mobil: +43 (676) 86664472 
 und Fax: +43 (316) 877-8714  oder E-Mail: michael.feiertag@stmk.gv.at 
zur Verfügung
A-8011 . Graz - Hofgasse 16 . DVR 0087122