Öffnet Startseite Europa Steiermark

Hercule III - Maßnahmen zum Schutz der finanziellen Interessen der EU (2014–2020)

Hercule III leistet einen Beitrag zur Bekämpfung von Betrug, Korruption und sonstigen gegen die finanziellen Interessen der EU gerichteten rechtswidrigen Handlungen.

Ziele

  • Verbesserung der Verhütung und Untersuchung von Betrugsdelikten und sonstigen rechtswidrigen Handlungen durch Ausbau der grenz- und fachübergreifenden Zusammenarbeit
  • Erhöhung des Schutzes der finanziellen Interessen der Union vor Betrugsdelikten durch Vereinfachung des Austauschs von Informationen, Erfahrungen und bewährten Vorgehensweisen
  • Verhütung von Betrug und sonstigen rechtswidrigen Handlungen durch die technische und operationelle Unterstützung von nationalen und regionalen Verwaltungsbehörden
  • Begrenzung der illegalen Wirtschaft in Schlüsselbereichen wie der organisierten Betrugskriminalität einschließlich des Zigarettenschmuggels und der Zigarettenfälschung
  • Förderung vergleichender Rechtsanalysen zur Weiterentwicklung des rechtlichen und justiziellen Schutzes der finanziellen Interessen der EU vor Betrugsdelikten.

Was wird mitfinanziert?

  • Technische Unterstützung für die zuständigen nationalen Behörden der Mitgliedstaaten
  • Veranstaltung von Schulungen, Workshops und Konferenzen
  • Maßnahmen, die zur Erreichung der Ziele erforderlich sind

Antragsberechtigte

Förderfähig sind nationale oder regionale Verwaltungsbehörden, Forschungs- und Lehreinrichtungen sowie gemeinnützige Einrichtungen, die Maßnahmen im Rahmen des Programms durchführen.

Antragsverfahren

Die Antragstellung erfolgt auf der Grundlage von Aufforderungen zur Einreichung von Vorschlägen, die auf den Internetseiten des Europäischen Amts für Betrugsbekämpfung (OLAF) veröffentlicht werden.

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).