Öffnet Startseite Europa Steiermark

EuropeAid - Europäisches Nachbarschaftsinstrument (ENI) (2014–2020)

EuropeAid setzt die Außenhilfeinstrumente der Europäischen Kommission ein, mit dem Ziel Hilfe schnell und wirksam bereitzustellen. 

Das Europäische Nachbarschaftsinstrument bildet die Grundlage für die Bereitstellung der EU-Gemeinschaftshilfe für Länder, die zurzeit keine Beitrittsperspektive haben. Die Gemeinschaftshilfe dient der politischen Zusammenarbeit, der Demokratie und fortschreitenden wirtschaftlichen Integration zwischen der EU und den Partnerländern. Sie unterstützt die Umsetzung bestehender und zukünftiger Abkommen und fördert die Entwicklung der Partnerländer.

Einzelziele

  • Förderung der Achtung der Menschenrechte, der Grundfreiheiten, der Rechtsstaatlichkeit und die Bekämpfung von Korruption
  • Bekämpfung der Armut
  • Soziale Entwicklung und Gleichstellung der Geschlechter
  • Integration in den Binnenmarkt der EU und engere Zusammenarbeit
  • Verbesserung der Organisation der legalen Einwanderung
  • Maßnahmen für eine gutnachbarliche Beziehungen
  • Zusammenarbeit auf subregionaler und regionaler Ebene

Antragsberechtigte

Die Gemeinschaftshilfe kommt folgenden Partnerländern zugute: Algerien, Armenien, Aserbaidschan, Belarus, Ägypten, Georgien, Israel, Jordanien, Libanon, Libyen, Moldau, Marokko, Syrien, Tunesien und Ukraine und dem besetzten palästinensischen Gebiet.
Die Russische Föderation zählt nicht zu den Partnerländern, gleichwohl kann die Unterstützung im Rahmen des ENI auch eingesetzt werden, um der Russischen Föderation die Teilnahme an der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit, an regionaler Zusammenarbeit sowie an den einschlägigen Mehrländerprogrammen zu ermöglichen.
Förderfähig sind insbesondere die Partnerländer bzw. -regionen, deren Einrichtungen sowie Gebietskörperschaften, internationale und transnationale Organisationen, Nichtregierungsorganisationen sowie Unternehmen und andere Akteure, die die Voraussetzungen des Programms erfüllen.

Antragsverfahren

Das Europäische Nachbarschafts- und Partnerschaftsinstrument wird durchgeführt auf der Grundlage von:

- bilateralen Programmen

- Mehrländerprogrammen, die auf die Bewältigung von Herausforderungen, vor denen alle oder mehrere Partnerländer stehen, ausgerichtet sind

- Programmen der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zwischen Mitgliedstaaten und Partnerländern und/oder der Russischen Föderation in den Gebieten beiderseits der Außengrenzen der Gemeinschaft

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).