Öffnet Startseite Europa Steiermark

LFS Alt Grottenhof auf dem Weg nach Brüssel

Die E(U)xpertinnen der LFS Alt-Grottenhof © Europe direct
Die E(U)xpertinnen der LFS Alt-Grottenhof
© Europe direct

Graz, 16.03.2015 - Wie ist es um die Asylfrage in Europa bestellt? Was tut die Europäische Union gegen die Inflation des Euro? Und was haben der institutionelle Rahmen der EU und ein Traktorfahrer gemeinsam? Diese und andere spannende Fragen beschäftigten die Schülerinnen und Schüler der LFS Alt Grottenhof.


Im Rahmen eines EU-Workshops durften sich diesmal auf Einladung von Herrn Ing. Karl Fraißler die EuropeDirect-Vortragenden Philipp Isak und Lisa Samoilova dem Wissensdurst der rund 30 aufgeweckten jungen Leute stellen. Im Vorfeld ihrer Exkursion zum Europäischen Parlament in Brüssel Mitte April gab es zunächst einen Überblick über die Anfänge der europäischen Integration und die Erweiterungsrunden. Anschließend wurde Österreichs Mitwirken am internen Funktionieren der Organe und dem Zustandekommen der verschiedenen Rechtsakte der EU besprochen. Dabei wurde allen klar, wie wichtig Österreichs Standpunkt im europäischen Entscheidungsprozess ist.

In der darauffolgenden Diskussion ging es dann aber erst richtig zur Sache: Gemeinsam wurde ausgiebig darüber debattiert, welche Mythen sich um das TTIP-Abkommen mit den USA ranken, welche Gefahren tatsächlich bestehen und wer von seinem Abschluss im Endeffekt profitieren würde. Ein besonderes Anliegen waren den Schülerinnen Schülern der Landwirtschaftlichen Fachschule Alt-Grottenhof neben Fragen zur europäischen Migration auch andere aktuelle Themen wie Arbeitslosigkeit und Chancengleichheit in Europa.

Unser Team bedankt sich für die rege Teilnahme und wünscht eine gute Reise!

Lisa Samoilova

 

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).