Öffnet Startseite Europa Steiermark

Clean clothes - für die Verbesserung der Arbeitsbedingungen in der Bekleidungs- und Sportartikelindustrie (Fortsetzungsprojekt 2015)

Südwind Entwicklungspolitik Steiermark

[26.03.2015] In Kooperation mit der österreichischen und internationalen Clean Clothes Kampagne setzt sich Südwind Steiermark in der Informations-, Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit für die Verbesserung der Arbeitsbedingungen in der Bekleidungs- und Sportartikelindustrie ein. Das vorliegende Projekt legt den Schwerpunkt auf die Fortführung der Kampagnen- und Informationsarbeit zur Bezahlung von existenzsicheren Löhnen („living wage") im Bereich der Schuhindustrie, auf die Bildungsarbeit mit SchülerInnen und Studierenden sowie auf die Lobbyarbeit bei sportlichen (Groß)-Ereignissen. Die Gesamtkosten betragen € 15.948,00, wovon der Antragsteller € 5.948,00 aufbringt.
Die Clean Clothes Kampagne hat dazu beigetragen, dass nach dem verheerenden Einsturz des Rana-Plaza-Fabrikkomplexes in Bangladesh im April 2013 internationale Textilfirmen Entschädigungszahlungen leisteten und Textilfabriken das Abkommen über Brandschutz- und Gebäudesicherheit in Bangladesh unterzeichneten.
Förderung aus Mitteln der Entwicklungszusammenarbeit: € 10.000,00
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).