Navigation und Service

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt
Sie sind hier: 

Weizer Jugend achtet auf die regionale Landwirtschaft

Zwei Projektideen aus "FairYoungStyria - unsere globalen Ziele 2015+" werden umgesetzt

Weiz (19.01.2016). - Zwei Teams von HLW-Schüler/innen präsentierten gestern erfolgreich ihre Ideen für Projekte bei Bürgermeister Erwin Eggenreich in Weiz. Er zeigte sich begeistert vom Engagement und ging davon aus, dass diese Projekte "Wenn Bauer kein Beruf mehr ist..." und "Fairness MEATs Quality" in Weiz umgesetzt werden können. Die Fairtrade-Gemeinde Weiz legt auch besonderen Wert auf eine „gerechte" Landwirtschaft. Regionalität, Qualität und Fairness müssen grundlegende Prinzipien im Handel von Lebensmittel sein. Dies kann nur über Bewusstseinsbildung erreicht werden. Und „Bewusstseinsbildung beginnt ganz klar bei der Jugend", sagte der Bürgermeister.

 

 
Die Schüler/innen der HLW Weiz mit Bürgermeister Erwin Eggenreich und mit seiner Umweltreferentin Barbara Kulmer (3.v.r) © FairStyria / js (CC BY-SA)
Die Schüler/innen der HLW Weiz mit Bürgermeister Erwin Eggenreich und mit seiner Umweltreferentin Barbara Kulmer (3.v.r)Die Schüler/innen der HLW Weiz mit Bürgermeister Erwin Eggenreich und mit seiner Umweltreferentin Barbara Kulmer (3.v.r)
© FairStyria / js (CC BY-SA)
 

Der Bürgermeister lud das eine Team dazu ein, bei der Neukonzeption des Weizer Bauernmarktes ihre Ideen beizusteuern und auch die Bekanntheit dieser Möglichkeit der Direktvermarktung zu stärken. "In Weiz hat seit der Zusammenlegung mit Krottendorf die Bedeutung des Agrarsektors stark zugenommen, wir wollen unseren Bauern gute Absatzmöglichkeiten geben", sagte er. Darüber hinaus könnte die "Fairen Wochen" in Weiz einen Anlass bieten, das Projekt vor einem großen Publikum zu präsentieren.

Betreffend der Idee, im Projekt "Fairness MEATs Quality" das Bewusststein für Fleischqualität zu schärfen, verwies der Bürgermeister auf die Weizer Fleischhauer: Sowohl der "Genussfleischer Feiertag" als auch die Niederlassung der Pöllauer Fleischerei Buchberger setzen absolut auf Qualität.

Beide Ideen sollen so als Diplomarbeiten in der HLW Weiz innerhalb des nächsten Jahres realisiert werden.

Projektteams:

"Externe Verknüpfung Fairness MEATs Quality"
Chiara Brunner (Projektleiterin), Sinabelkirchen
Birgit Kropf, Puch bei Weiz
Sarah Lammer, Etzersdorf
Patrizia Ochsenberger, St.Ruprecht an der Raab

Externe Verknüpfung "Wenn Bauer kein Beruf mehr ist..."
Julia Rodler (Projektleiterin), Pischelsdorf
Ilena Petter, Puch bei Weiz
Kevin Derler, Gutenberg
Sandra Purkathofer, Ilz


 

Das Projekt „FairYoungStyria - unsere globalen Ziele 2015+" wurde im Rahmen der FairStyria-Entwicklungszusammenarbeit vom Land Steiermark aus Anlass des Europäischen Jahres für Entwicklung 2015 umgesetzt, die Entwicklungszusammenarbeit der Republik Österreich (Austrian Development Agency - ADA) leistete dazu eine erhebliche Unterstützung.

Abschlusspräsentation auf Einladung des für Entwicklungszusammenarbeit verantwortlichen Landesrates Dr. Christian Buchmann: Montag, 22. Februar 2016 (Online-Anmeldung erforderlich)! 

 

 

 

Bildergalerie

 
 
 
 
 
 
 
 
  • socialbuttonssocialbuttons
    socialbuttons