Öffnet Startseite Europa Steiermark

FairYoungStyria für Sonnenenergie und regionale Jause für Fohnsdorf

Schüler engagieren sich für Umweltschutz und Nachhaltigkeit

Fohnsdorf (11.2.2016). Zwei Projektideen, die durchaus im Bezirk Murtal umgesetzt werden könnten, präsentierten diese Woche Schüler/innen aus der HLW Fohnsdorf bei Bürgermeister Gernot Lobnig im Gemeindeamt. Eine Gruppe will unter dem Titel „Zurück zu den Wurzeln“ das Bewusstsein für regionale Lebensmittel verstärken, die andere Gruppe will im Rahmen von „Red Bull Ring goes green“ die Sonnenenergie im Projekt Spielberg einsetzen.

 

Die Ideen wurden im Rahmen des Projekts „FairYoungStyria – unsere globale Zukunft 2015+“ ausgearbeitet, das vom Land Steiermark anlässlich des „Europäischen Jahres für Entwicklung 2015“ durchgeführt und von der Republik Österreich (ADA Entwicklungszusammenarbeit) unterstützt worden war.


 

Die Schüler/innen der HLW Fohnsdorf mit Bürgermeister Gernot Lobnig (links) und Dir. Michaela Karner-Rasser sowie ihrer Lehrerin Ursula Lube (rechts hinten). © Alle Fotos: FairStyria.at / js (CC BY-SA)
Die Schüler/innen der HLW Fohnsdorf mit Bürgermeister Gernot Lobnig (links) und Dir. Michaela Karner-Rasser sowie ihrer Lehrerin Ursula Lube (rechts hinten).
© Alle Fotos: FairStyria.at / js (CC BY-SA)
Das Team "Zurück zu den Wurzeln" 
Das Team "Zurück zu den Wurzeln"
Das Team "Red Bull goes green" 
Das Team "Red Bull goes green"

Externe Verknüpfung „Zurück zu den Wurzeln“

Im Zuge von „Zurück zu den Wurzen“ soll das Bewusstsein der Schüler für Umwelt und Lebensmittelqualität am Beispiel der Nutzung regionaler Produkten gesteigert werden. Damit soll zum einen das Konsumverhalten bereits in jungen Jahren hin zu mehr Regionalität und Qualität geprägt werden, zum anderen profitieren regionale Bauern durch die direkte Werbung von dieser Initiative.

„Das Projekt passt ganz gut zu unseren Bestrebungen, regionale Produkte in der Gemeinde stärker auszubauen“, sagte Bürgermeister Lobnig. Die Jugendlichen haben auch bereits mit den Verantwortlichen in ihrer Schule eine eventuelle Umsetzung besprochen und werden dabei weiterhin von Seiten der Schule unterstützt.

 

Projektteam: Michelle Brunner (Projektleiterin) – michelle.brunner@hlw-fohnsdorf.com
Julia Dechler, Eva Grabmaier, Sascha Redemann, Ines Scherz 


Externe Verknüpfung „Red Bull Ring goes green“

Die Jugendlichen des Projektteams „Red Bull Ring goes green“ meinen, dass Photovoltaik-Anlagen am Red Bull Ring errichtet werden könnten, damit Spielberg auch ein Leitprojekt für erneuerbare Energien werden kann. „Dort gibt es große Flächen, wo die Sonnenenergie genützt werden könnte“, sind sie überzeugt. Die Schüler sehen hierbei eine klare Win-Win-Situation, da somit sowohl ein Beitrag zur Umwelt geleistet als auch das Image des Red Bull Rings, als eher umweltbelastendes Projekt, verbessert werden könnte.

Die Schüler haben bereits in Eigeninitiative mit der Red Bull GmbH Kontakt aufgenommen, wobei ein grundsätzliches Interesse an der Idee bekundet wurde. Bürgermeister Lobnig meinte dazu, dass das Thema Photovoltaik zum aktuellen Trend in der Region passe und konnte wiederum seine Unterstützung für die Umsetzung der Idee zusagen.

Projektteam: Sophie Adamiczek (Projektleiterin) – sophie.adamiczek@hlw-fohnsdorf.com
Martin Messner, Verena Leitner, Evelin Liebfahrt, Theresa Sattler, Carmen Strohmayer

 


 

Das Projekt „FairYoungStyria - unsere globalen Ziele 2015+" wurde im Rahmen der FairStyria-Entwicklungszusammenarbeit vom Land Steiermark aus Anlass des Europäischen Jahres für Entwicklung 2015 umgesetzt, die Entwicklungszusammenarbeit der Republik Österreich (Austrian Development Agency - ADA) leistete dazu eine erhebliche Unterstützung.

Abschlusspräsentation auf Einladung des für Entwicklungszusammenarbeit verantwortlichen Landesrates Dr. Christian Buchmann: Montag, 22. Februar 2016 (Online-Anmeldung erforderlich)!

Bildergalerie

- 
-
- 
-
- 
-
- 
-
- 
-
- 
-
- 
-
- 
-
- 
-
- 
-
- 
-
- 
-
- 
-
- 
-
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).