Öffnet Startseite Europa Steiermark

EU-Tagesnews 13.12.2016 (Gemeinden, Kuba, Solidarität, Irak, Termine...)

Neuigkeiten aus der Europäischen Union

  • Umfrage: Österreichs Gemeinden profitieren von der EU
  • Historisch: Erstes Abkommen zwischen EU und Kuba
  • Investieren in Europas Jugend: Startschuss für das Europäische Solidaritätskorps
  • Mossul in Not: EU entsendet Hilfsflugzeuge in den Irak
  • Europatermine in der Steiermark

Umfrage: Österreichs Gemeinden profitieren von der EU

Die Mitgliedschaft in der Europäischen Union spielt für die Gemeinden in Österreich eine wichtige Rolle. Dennoch zeigen sich zwischen Stadt und Land bei der Einschätzung der wirtschaftlichen Situation und der aktuellen Herausforderungen große Unterschiede. Das ergab eine aktuelle Umfrage im Auftrag der EU-Kommission. So gaben drei Viertel (76%) von befragten Entscheidungsträgern in österreichischen Gemeinden an, dass ihre Gemeinde von der EU-Mitgliedschaft profitiert. 2012 waren es nur 57%. Besonders deutlich fällt diese Einschätzung bei Gemeinden aus, die ihre finanzielle Situation als "gut" einstufen (82%).

Für Jörg Wojahn, Vertreter der EU-Kommission in Österreich, ein deutliches Zeichen, die Möglichkeiten der EU noch stärker sichtbar zu machen: "In Förderprogrammen von Bund und Land stecken oft erhebliche EU-Mittel. Das ist nicht allen klar. Vom Tourismus, Arbeitsmarkt, Infrastruktur oder Umwelt - überall in Österreich profitieren Wirtschaft und Gemeinden von EU-geförderten Projekten. Wir müssen aber über diese Erfolge auch sprechen. Denn die EU findet nicht nur in Brüssel statt, sondern auch in Wien, den Landeshauptstädten, aber vor allem den Gemeinden Österreichs."

Weitere Details Externe Verknüpfung zur Umfrage...


Historisch: Erstes Abkommen zwischen EU und Kuba

Die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini, die EU-Außenminister (Sebastian Kurz für Österreich) und der kubanische Außenminister Bruno Rodríguez Parrilla haben gestern das erste Abkommen zwischen der EU und Kuba unterzeichnet. Es ermöglicht einen tieferen politischen Dialog, eine engere Zusammenarbeit und ein abgestimmtes Handeln in multilateralen Gremien. Die kubanische Wirtschaft und Gesellschaft sollen auf dem Weg zu nachhaltiger Entwicklung, Demokratie und Menschenrechten unterstützt werden. Mogherini erklärte: "Zwischen Europa  und Kuba bestehen starke historische, wirtschaftliche und kulturelle Beziehungen. Ich freue mich darauf, unsere bilateralen Beziehungen voranzubringen."

Details zum Externe Verknüpfung EU-Kuba-Abkommen... (engl.)



 

Investieren in Europas Jugend: Europäische Kommission gibt den Startschuss für das Europäische Solidaritätskorps

Die EU-Kommission gab kürzlich den Startschuss für das Europäische Solidaritätskorps. Nun können sich junge Menschen zwischen 18 und 30 Jahren mit ihrer Registrierung für das Korps neue Möglichkeiten eröffnen, um in der gesamten EU einen wichtigen Beitrag zur Gesellschaft zu leisten. Sie können zu Beginn ihrer beruflichen Laufbahn wertvolle Erfahrungen zu machen und wichtige Kompetenzen zu erwerben. Zugleich stellt die Kommission eine Reihe von Maßnahmen vor, um die Jugendbeschäftigung mit weiteren 2,4 Mrd. EUR zu fördern, die Bildung zu verbessern und zu modernisieren, die Investitionen in die Kompetenzen junger Menschen zu steigern und bessere Möglichkeiten für das Lernen und Studieren im Ausland zu schaffen.

Details zum Externe Verknüpfung Europäischen Solidaritätskorps...


Mossul in Not: EU entsendet Hilfsflugzeuge in den Irak - Hilfe auch aus Österreich

Die EU schickte gestern 40 Tonnen humanitäre Soforthilfe in den Irak. Externe Verknüpfung EU-Krisenkommissar Christos Stylianides kommentierte die Initiative der Europäischen Kommission und der EU-Mitgliedstaaten: „Die fortdauernden Kämpfe bringen unsägliches Leid über die irakische Bevölkerung, ganz besonders in Mossul und Umgebung. Diese Luftbrücke ist Ausdruck unserer Solidarität mit dem irakischen Volk. Die EU lässt die Menschen nicht im Stich."

Konkret wurden 268 Familienzelte zum Schutz von 1 400 Menschen geliefert, 3 000 Decken, Planen und Iso-Matten. Aus Finnland kamen Säuglingsartikel. Österreich hat eine Hilfslieferung mit 100 Zelten, 10 000 Decken und Kochutensilien angekündigt. Für weitere Hilfsgüter sorgen Dänemark und Schweden. Deutschland hat die Lieferung von Generatoren zugesagt. Sämtliche Aktionen werden von der EU mitfinanziert.

Details zur Externe Verknüpfung Krisenintervention der EU im Irak... (engl.)


Europatermine in der Steiermark (Anmeldungen erforderlich!)

MORGEN EUROPAKINO: Externe Verknüpfung Mitternachtspremiere "Star Wars: Rogue One"
Im Rahmen der Initiative Europakino laden die Jungen Europäischen Föderalisten (JEF) Steiermark zum Filmstart vom aktuellen Kinofilm "Star Wars Rogue One - Anthology" ein. Karten solange der Vorrat reicht, der Eintritt ist frei!

AVISO 2017: 26. Jänner, Café Europa "Südosteuropa", Medienzentrum, Hofgasse 16, Graz, ab 17:00 Uhr


Sie wollen mehr über Brexit wissen? Oder zu TTIP und Ceta?
Dann melden Sie sich bei uns. Wir beantworten Ihre Fragen.

Amt der Steiermärkischen Landesregierung
A9 Referat Europa und Außenbeziehungen
Europe Direct Informationszentrum Steiermark

 

0316/877-2200
0676/8666-2200 (auch via WhatsApp erreichbar)

E-Mail: europedirect@steiermark.at
Homepage: Externe Verknüpfung www.europe-direct.steiermark.at
Facebook: Externe Verknüpfung /europedirect.steiermark
Twitter: Externe Verknüpfung @EDSteiermark
Instagram: Externe Verknüpfung europe.direct.stmk
Snapchat: edic.steiermark

Ihr direkter Draht nach Europa

00 800 6 7 8 9 10 11

An Werktagen von 9:00 bis 18:00 Uhr MEZ
In jeder EU-Amtssprache und kostenlos
(je nach Betreiber können Gebühren anfallen, Rückerstattung möglich)

 

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).