Link zur Startseite

Brunnenerrichtung mit Tiefbohrung zur Wasserversorgung in Morogoro, TANSANIA

Verein SEI SO FREI – Die entwicklungspolitische Aktion der KMB Steiermark

[01.06.2017] Die Region Mzinga hat vor allem in der trockenen Jahreszeit (Juni - Oktober) große Probleme mit der Wasserversorgung. Der einzige Ort, von dem die Bewohner der Region Wasser holen können, ist ein mehrere Kilometer entfernter Fluss. Dieses Wasser ist allerdings aufgrund von Kontaminationen als Trinkwasser ungeeignet. Infektionskrankheiten wie Cholera, Durchfall und Dysenterie sind oft das Resultat. Dieser Gesundheitsgefährdung soll durch eine zentrale Wasserversorgungsstelle im Pfarrzentrum von Mzinga, das allen Menschen, unabhängig von ihrer Religion, offensteht, entgegengewirkt werden. Eine Tiefbohrung in rund 100 m Tiefe soll 3.000 Menschen der Region Mzinga kostenfreien Zugang zu sauberem Trinkwasser ermöglichen.

Die Gesamtkosten für die Brunnenerrichtung betragen € 12.710,00, der Antragsteller stellt € 6.010,00 zur Verfügung, der Projektpartner beteiligt sich mit € 300,00. 

Förderung aus Mitteln der Entwicklungszusammenarbeit: € 6.400,00

 

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).