Link zur Startseite

Die Steiermark verstärkt die Zusammenarbeit mit Georgiens Region Kachetien

Neue Akzente für Innovationen, Tourismus und andere steirische Stärkefelder

Die Landesrätin für Wirtschaft, Tourismus, Europa, Wissenschaft und Forschung, Barbara Eibinger-Miedl, und der Gouverneur der georgischen Region Kachetien, Irakli Kadagishvil, beim Abschluss eines Memorandums über die Zusammenarbeit zwischen der Steiermark und Kachetien. © Land Steiermark / js (alle Fotos)
Die Landesrätin für Wirtschaft, Tourismus, Europa, Wissenschaft und Forschung, Barbara Eibinger-Miedl, und der Gouverneur der georgischen Region Kachetien, Irakli Kadagishvil, beim Abschluss eines Memorandums über die Zusammenarbeit zwischen der Steiermark und Kachetien.
© Land Steiermark / js (alle Fotos)
In Zukunft soll die Kooperation auch Bereiche wie Wirtschaft, Kultur, Bildung, Sport und andere Gebiete umfassen. 
In Zukunft soll die Kooperation auch Bereiche wie Wirtschaft, Kultur, Bildung, Sport und andere Gebiete umfassen.

Graz (04.11.2019). - Die Partnerschaft zwischen der Steiermark und Georgiens Region Kachetien soll neue Akzente bekommen. Dazu unterzeichneten heute (Montag, 4.11.2019) die für Außenbeziehungen verantwortliche Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl und der Gouverneur Kachetiens, Irakli Kadagishvili, in feierlichem Rahmen ein Memorandum. „Wir wollen die seit 20 Jahren bestehende Zusammenarbeit, die sich vor allem auf mustergültige Projekte im Bildungsbereich konzentrierte, auch auf Bereiche wie Innovation, Energie-Effizienz, Umweltschutz, Tourismus und andere Stärkefelder der Steiermark wie etwa auch Kultur und Sport ausdehnen", sagte Landesrätin Eibinger-Miedl.

Die Region Kachetien ist seit zwei Jahrzehnten als Partnerregion mit dem Land Steiermark freudschaftlich verbunden. Vor allem durch die unermüdliche Arbeit des steirischen „Vereins für internationalen Bildungs-und Kulturaustausch" und durch die Unterstützung des Landes Steiermark konnten vielfältige Vorhaben im Bildungs- und Kulturbereich realisiert werden. Im Rahmen des Schulrenovierungsprojektes „Steirische Schüler helfen georgischen Schülern" unterstützten in den vergangenen 15 Jahren mehrfach steirische Berufsschülerinnen und Berufsschüler aus Bauberufen gemeinsam mit ihren Lehrern in der Regionshauptstadt Telawi die Renovierung einer Schule. Sie konnten so diese Partnerregion des Landes Steiermark sowie und das Leben in Georgien kennenlernen. Andererseits kamen mehrfach georgische Schülerinnen und Schüler aus der deutschsprachigen Schule von Telawi in die Steiermark.

Die Zusammenarbeit zwischen dem Land Steiermark und der Region Kachetien soll durch das neue Memorandum im Sinne der „Östlichen Partnerschafts- und Nachbarschaftspolitik" der Europäischen Union bekräftigt und erweitert werden.

Graz, 4. November 2019

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).