Link zur Startseite

Förderungen "EU-Schulreisen" im Schuljahr 2018/19

Einrichtungen der Europäischen Union selbst kennenlernen

Seit 2012 werden steirische Schülerinnen und Schüler bei Reisen zu EU-Einrichtungen mit je 100 Euro unterstützt. © Fachschule Haidegg
Seit 2012 werden steirische Schülerinnen und Schüler bei Reisen zu EU-Einrichtungen mit je 100 Euro unterstützt.
© Fachschule Haidegg

(Graz 01.10.2018). Das Land Steiermark unterstützt im Schuljahr 2018/19 neuerlich Schülerinnen und Schüler, die eine gemeinsame Exkursion zu Einrichtungen der Europäischen Union nach Brüssel, Straßburg und Luxemburg durchführen. Dazu wurde am 01.10.2018 diese Externe Verknüpfung Ausschreibung veröffentlicht. Schulen und Elternvereine können bis Montag, 29. Oktober 2018 entsprechende Externe Verknüpfung Anträge einbringen. Voraussetzung für die Unterstützung ist ein pädagogisches Konzept. 

Bei Brüssel-Reisen soll ein Besuch des Externe Verknüpfung Steiermark-Büros stattfinden, um die Bedeutung dieser Vertretung des Landes Steiermark vor Ort kennenzulernen. Seit 2012 konnten bereits rund 4000 steirische Jugendliche dort Informationen über die EU aus erster Hand erfahren.

Die Förderung pro teilnehmender Schülerin/teilnehmenden Schüler beträgt 100,- Euro.



Wer kann den Antrag stellen?
Jede steirische Schule bzw. deren Elternverein kann für das Kalenderjahr 2018 die Unterstützung solcher EU-Schulreisen mit dem vorgesehenen Formular bis 29. Oktober 2018 per E-Mail beantragen.

Welche Voraussetzungen?

  • Der Reise muss ein pädagogisches Konzept zu Grunde liegen, das gemeinsam mit den Schüler/innen erarbeitet wurde und auf die europäische Integration für Jugendliche und junge Erwachsene abzielt (Empfehlung: eine treffende Bezeichnung für das Projekt festlegen).
  • Das Angebot „EU in Schulen″ von Europe Direct Steiermark ist vor der Reise wahrzunehmen: ein Europe Direct Team kommt dazu gerne zu einer Doppelstunde in die Schulklasse - siehe
    => Externe Verknüpfung www.europa.steiermark.at/eu-in-schulen.
  • Die Reise ist durch Berichte und Fotos und/oder Filme zu dokumentieren, die hier veröffentlicht werden können.

Besteht ein Anspruch auf die Unterstützung des Landes?
Für das Schuljahr 2018/19 sind - vorbehaltlich der Beschlüsse von Landtag und Landesregierung - 65.000 Euro zur Verfügung, so dass neuerlich die Reisen von bis zu 650 steirischen Schülerinnen und Schülern unterstützt werden können. Gefördert werden nach Maßgabe der verfügbaren Mittel jene eingereichten Projekte, die die höchsten Bewertungen nach folgenden Kriterien erhalten:


- Qualität und Inhalt des pädagogischen Konzeptes
- Gestaltung des Themas Europa, europäische Integration und Europäische Union im Unterricht
- Sichtbarkeit des Projektes für die Schulgemeinschaft und für die Öffentlichkeit 
  (z.B.  Präsentationen, Publikation, Berichte auf der Schul-Homepage und in Sozialen Medien etc.)

Wie wird die Reise durchgeführt?
Die Exkursion wird von der Schule bzw. vom Elternverein als Schulveranstaltung organisiert. 

Was ist nach der Reise zu erledigen?
Als Nachweis für die erfolgreiche Durchführung der Exkursion sind innerhalb von zwei Monaten nach der Reise

  • die im Förderungsvertrag vorgesehenen Belege
  • die Berichte oder Projektarbeiten sowie Fotos und/oder Filme

vorzulegen. 
 
Gibt es eine Chance, nach Ende der Ausschreibung eine Unterstützung zu beantragen?
Falls die zur Verfügung stehenden Finanzmittel nicht ausgeschöpft werden, kann möglicherweise eine weitere Ausschreibung zu Jahresbeginn 2019 erfolgen.  


Antrags- und Bewilligungsstelle

Land Steiermark – Amt der Steiermärkischen Landesregierung 
Abteilung 9 Kultur, Europa, Außenbeziehungen
Referat Europa und Außenbeziehungen
Europe Direct Informationszentrum Steiermark
8010 Graz, Landes-Amtsgebäude, Landhausgasse 7 / Ecke Raubergasse 8
Tel.: (0316) 877-2200 • E-Mail: europa-international@stmk.gv.at

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).