Öffnet Startseite Europa Steiermark

"Discovering Austria's Regions" - die österreichischen Bundesländer präsentierten sich in Brüssel

Veranstaltung

Julia Karimi-Auer und Claudia Suppan vom Steiermark-Büro Brüssel und Claudia Weyringer vom ICS präsentierten bei Österreich-Event im Ausschuß der Regionen den Wirtschaftsstandort Steiermark 
Julia Karimi-Auer und Claudia Suppan vom Steiermark-Büro Brüssel und Claudia Weyringer vom ICS präsentierten bei Österreich-Event im Ausschuß der Regionen den Wirtschaftsstandort Steiermark

Im Rahmen der 65. Plenartagung des Ausschusses der Regionen in Brüssel veranstalteten die österreichischen Bundesländer am 14. Juni 2006 ein Event, das den rund 600 Besucher Einblicke in die Vielfalt der österreichischen Regionen gab. Anlass war das Ende der EU-Präsidentschaft Österreichs. Der steirische Stand wurde vom Internationalisierungscenter Steiermark (ICS) betreut und setzte auf den Schwerpunkt "Die Steiermark als erfolgreicher Wirtschaftsstandort".

Das Österreich-Fest wurde vom Präsidenten des Ausschusses der Regionen, Michel Delebarre eröffnet. Als weitere Festredner waren Graham Meadows, Generaldirektor für EU-Regionalpolitik bei der Europäischen Kommission sowie Mag. Walter Grahammer, Stellvertreter des Ständigen Vertreters Österreichs, geladen. Auch die niederösterreichische Landesrätin Mag. Johanna Mikl-Leitner hieß die Gäste aus den Mitgliedsstaaten der EU willkommen.

Nicht nur den österreichischen Dirndln sondern auch dem zweijährigen "Stanislaus in Lederhose" widmeten Besucher große Aufmerksamkeit, "Kleine"-Korrespondent brachte ihn in sein "Weblog" © Steiermark-Büro
Nicht nur den österreichischen Dirndln sondern auch dem zweijährigen "Stanislaus in Lederhose" widmeten Besucher große Aufmerksamkeit, "Kleine"-Korrespondent brachte ihn in sein "Weblog"
© Steiermark-Büro

Im Anschluss an die offizielle Eröffnung wurde den Besuchern eine Trachten-Modeschau geboten, auf der sowohl die traditionellen Trachten aus den Bundesländern gezeigt wurden als auch neue Kreationen einer niederösterreichischen Designerin.

Danach ging es zum informellen Teil des Abends über: Die Bundesländer präsentierten sich an ihren Informationsständen mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten. Am steirischen Stand präsentierten Expertinnen des Internationalisierungscenters Steiermark (ICS) unser Bundesland als erfolgreichen Wirtschaftsstandort.

Auch kulinarisch hatten die Österreicher einiges zu bieten: von der deftigen Kärntner-Jause bis zu den Salzburger Mozartkugeln. Für musikalische Unterhaltung war durch eine Band aus Niederösterreich ebenfalls gesorgt.

Die zahlreichen Besucher bestätigten den Erfolg des Abends.

Kleine-Korresponden Michael Jungwirth 
Kleine-Korresponden Michael Jungwirth
Walter Grahamer (STV) 
Walter Grahamer (STV)
Judit Kis als Vertreterin unseres Ungarische Partnerregion Westpannonien mit zwei AdR-Mitgliedern 
Judit Kis als Vertreterin unseres Ungarische Partnerregion Westpannonien mit zwei AdR-Mitgliedern
Georg Busch, ein österreichischer Abteilungsleiter aus der EU-Kommission mit Begleitung 
Georg Busch, ein österreichischer Abteilungsleiter aus der EU-Kommission mit Begleitung
Claudia Weyringer und Claudia Suppan 
Claudia Weyringer und Claudia Suppan
Anna Sasiadek (von unserer Polnischen Partnerregion) und Karin Hölbling vom ICS 
Anna Sasiadek (von unserer Polnischen Partnerregion) und Karin Hölbling vom ICS
Graham Meadows (Generaldirektor GD Regio) 
Graham Meadows (Generaldirektor GD Regio)
LR Mickl-Leitner (NÖ), Walter Grahamber (STV), Graham Meadows 
LR Mickl-Leitner (NÖ), Walter Grahamber (STV), Graham Meadows
Leo Maier (Abteilungsleiter GD AGRI) 
Leo Maier (Abteilungsleiter GD AGRI)
Michel Delebarre (AdR-Präsident)  
Michel Delebarre (AdR-Präsident)
Hannes Rossbacher (StV) und Claus Tüchler (COM), beides Steirer 
Hannes Rossbacher (StV) und Claus Tüchler (COM), beides Steirer
Michael Sebanz (Steirer) und viele andere Gäste. 
Michael Sebanz (Steirer) und viele andere Gäste.
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).