Öffnet Startseite Europa Steiermark

Großaufgebot an steirischen Bürgermeistern in Brüssel

BesucherInnen

Brüssel [07.11.2008].- Das Steiermark-Haus in Brüssel war Schauplatz eines Großereignisses der besonderen Art - ein Großaufgebot von 80 steirischen Bürgermeistern war nach Brüssel angerückt, um dem Vertretungsbüro des Landes Steiermark bei der EU einen Besuch abzustatten. Ziel dieser Reise war es, den Bürgermeistern hautnahe Einblicke in das brüsseler Geschehen zu vermitteln. „Wir sorgen dafür, dass Informationen schnell dorthin gelangen, wo sie hingehören, stehen aber auch jedermann für Anfragen zur EU, wie etwa in Fragen zu Sonderförderungen und EU-Projekten, gerne zur Verfügung", so Erich Korzinek, Leiter des Steiermark-Büros, über die Funktion und Aufgabe des Vertretungsbüros des Landes Steiermark bei der EU.

Die Teilnehmer zeigten sich von der Möglichkeit sichtlich begeistert, vor Ort Einblicke in politische Entscheidungsfindungsprozesse nehmen zu können. Bei der Gelegenheit wurde auch über mögliche Strategien diskutiert, wie der steirischen Bevölkerung die EU näher ans Herz gelegt werden könne.

Neben dem Besuch im Steiermark-Haus standen als weitere Brüssel-Highlights auch Treffen mit EU-Parlamentariern sowie mit Mitarbeitern des Kabinetts der für EU-Außenpolitik zuständigen österreichischen Kommissarin Ferrero-Waldner auf dem Programm.

Die Bürgermeister waren sich am Ende einig, dass diese Informationsreise zum Abbau von Berührungsängsten und einem besseren Verständnis gegenüber der EU beigetragen habe.

Die steirischen Bürgermeister zu Besuch im Steiermark-Büro in Brüssel 
Die steirischen Bürgermeister zu Besuch im Steiermark-Büro in Brüssel
Direkt vor Ort bei der Europäischen Kommission 
Direkt vor Ort bei der Europäischen Kommission
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).