Öffnet Startseite Europa Steiermark

Landesrätin Kristina Edlinger-Ploder setzt auf Lobbying für steirische Verkehrsprojekte

Arbeit für Europa

Brüssel [04. Mai 2010].- Landesrätin Kristina Edlinger-Ploder war am 4. Mai 2010 nach Brüssel gereist um sich in ihrer Funktion als Verkehrslandesrätin für die Aufnahme der Achse Wien, Semmering, Graz, Koralm, Klagenfurt, Venedig in das künftige Trans Europäische Eisenbahn- Kernnetzwerk einzusetzen. In diesem Abschnitt der Baltisch Adriatischen Achse von Danzig bis zur Adria befinden sich einige wichtige Bauprojekte im „grünen Herz Österreich's".
Die aktuellen Entwicklungen in der Europäischen Union zu verfolgen sowie bei wesentlichen Verhandlungen die Standpunkte der Steiermark zu vertreten ist laut Kristina Edlinger-Ploder ein absolutes Muss.


Neben der Teilnahme an der SONORA Konferenz im Ausschuss der Regionen waren Hintergrundgespräche mit wesentlichen Akteuren der Transeuropäischen Netze - TEN-T, wie Herald Ruyters, Verantwortlicher für die prioritären TEN-T Projekte der Europäischen Kommission als äußerst erfolgreich zu verzeichnen.

 

Kristina Edlinger-Ploder und Herald Ruyters © Land Steiermark/Wolfgang Dekeyser
Kristina Edlinger-Ploder und Herald Ruyters
© Land Steiermark/Wolfgang Dekeyser
Die steirische Verkehrslandesrätin bei der SONORA Konferenz © Land Steiermark/Wolfgang Dekeyser
Die steirische Verkehrslandesrätin bei der SONORA Konferenz
© Land Steiermark/Wolfgang Dekeyser
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).