Öffnet Startseite Europa Steiermark

Die Kuh, der Bock, seine Geiss und ihr Liebhaber erobern die EU

Veranstaltung

Brüssel/Graz (25.11.2010) Im berstend vollen Saal des Steiermark-Büro Brüssel stellte am Mittwochabend (24.11.2010) Barbara Frischmuth ihr neues Buch "Die Kuh, der Bock, seine Geiss und ihr Liebhaber" vor. Angesichts des Publikums - der Großteil der Gäste waren Österreicher, die in Brüsseler Institutionen an der europäischen Integration arbeiten, begann die Bad Ausseer Literatin diplomatisch mit einem Ausschnitt aus „Vom Fremdeln und vom Eigentümeln"; es ist ein Text über Europa, den sie schon vor dem EU-Beitritt Österreichs geschriebenen hatte und der heute wohl mehr Aktualität erlangte denn je zuvor. Man mochte meinen, die steirische Autorin habe hellseherische Fähigkeiten, hat sie doch damals schon vieles vorausgesehen, was Europa heute beschäftigt, wunderte man sich im Publikum.

Zum vorgestellten Buch und der Stimmung im Steiermark-Büro bei dieser letzten Veranstaltung des heurigen Jahres wollen wir nur so viel preisgeben: Das Interesse war enorm, die von Frischmuth geschaffene steirisch-europäische Atmosphäre überwältigend. Das Datum der Lesung - genau ein Monat vor dem Christkind - passte genau und machte die Gästen darauf aufmerksam, gleich einen der ersten Weihnachtseinkäufe zu vor Ort zu erledigen. Da werden wohl einige ein "steirisches", handsigniertes Buch unterm Christbaum finden, aber bitte nicht weitersagen ...

Claudia Suppan, Steiermark-Büro Brüssel

=> Externe Verknüpfung Rezension "Tierisch geil" von Thomas Wolkinger im "Falter"

Barbara Frischmuth mit Claudia Suppan und Jürgen Hollack © Land Steiermark/Wolfgang Dekeyser
Barbara Frischmuth mit Claudia Suppan und Jürgen Hollack
© Land Steiermark/Wolfgang Dekeyser
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).