Öffnet Startseite Europa Steiermark

Sitzung der Fachkommission ECOS in Graz

Die Fachkommission ECOS tagte in Graz © Fischer, Graz (alle Fotos)
Die Fachkommission ECOS tagte in Graz
© Fischer, Graz (alle Fotos)

Graz (29.06.2013). - Auf Einladung von Europalandesrat Dr. Christian Buchmann tagte die Fachkommission für Wirtschafts- und Sozialpolitik (ECOS) des EU-Ausschusses der Regionen (AdR) am 27. und  28. Juni in Graz. Rund 60 ECOS-Mitglieder aus 24 EU-Staaten diskutierten dabei die Zukunft der Automobilindustrie in Europa. Die Stellungnahme von Buchmann zur Initiative „Cars 2020“ der EU-Kommission wurde mit großer Mehrheit beschlossen.

„Mit 12 Millionen Beschäftigten ist der Automotive-Sektor ein wesentlicher Wirtschaftsmotor in Europa. Wir müssen daher eine Vision für die Zukunft der Autoindustrie entwickeln, die Teil der künftigen Strategie der EU werden muss“, so Landesrat Buchmann, der die Steiermark im AdR vertritt. Die Europäische Kommission hat im November 2012 ihre Strategie für die künftige Unterstützung der europäischen Automobilindustrie unter dem Titel „Cars 2020“ präsentiert.Nun sind das Europäische Parlament, der Rat der EU, der Wirtschafts- und Sozialausschuss und der Ausschuss der Regionen aufgefordert, dazu Stellungnahmen abzugeben. Landesrat Buchmann wurde zum Berichterstatter für die Stellungnahme des Ausschusses der Regionen gewählt.

Die Fachkommission ECOS akzeptierte diese Stellungnahme mit großer Mehrheit. „Die vorgelegte Strategie der EU-Kommission zu Cars 2020 und die darin skizzierten Maßnahmen sind rasch umzusetzen, um Beschäftigung und damit Wertschöpfung in den europäischen Regionen zu stärken“, so Buchmann, der sich in der Stellungnahme davor warnte, gewisse Technologien seitens der Politik vorzugeben: „Wir müssen auf europäischer Ebene die Ziele vorgeben – etwa im Bereich der CO2-Emmissionen – und dann die Industrie und die Forschung in einem fairen Wettbewerb die Technologien entwickeln lassen, mit denen diese Ziele am besten erreicht werden können.“

Bei einem öffentlich zugänglichen Seminar diskutierten schließlich Vertreter der Europäischen Kommission, des Europäischen Parlaments und der Automobilindustrie über das Thema „Wettbewerbsfähige und nachhaltige Automobilindustrie in den Regionen“. Unter Ihnen die Abgeordneten zum Europäischen Parlament, Bernd Lange und Jörg Leichtfried, AVL-Chef Helmut List und Sabine Herlitschka, Vorstand der Infineon Technologies Austria AG.

=>Externe Verknüpfung  Einladung und Programm des öffentlichen Seminars "Automobliindustrie"
=> Externe Verknüpfung Dokumente der 19. Sitzung der Fachkommission ECOS des AdR in Graz


Bildergalerie

. © Fischer, Graz (alle Bilder)
.
© Fischer, Graz (alle Bilder)
. 
.
. 
.
. 
.
. 
.
. 
.
. 
.
. 
.
. 
.
. 
.
. 
.
. 
.
. 
.
. 
.
. 
.
. 
.
. 
.
. 
.
. 
.
. 
.
. 
.
. 
.
. 
.
. 
.
. 
.
. 
.
. 
.
. 
.
. 
.
. 
.
. 
.
. 
.
. 
.
. 
.
. 
.
. 
.
. 
.
. 
.
. 
.
. 
.
. 
.
. 
.
. 
.
. 
.
. 
.
. 
.
. 
.
. 
.
. 
.
. 
.
. 
.
. 
.
. 
.
. 
.
. 
.
. 
.
. 
.
. 
.
. 
.
. 
.
. 
.
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).