Öffnet Startseite Europa Steiermark

100. Treffen und 10-jährige Bestehen des AT-Netzwerks im Steiermark-Büro Brüssel

Arbeit für Europa

Brüssel (12.06.2015) Heute wurde im Steiermark-Büro das 100. Treffen und 10-jährige Bestehen des AT-Netzwerks gefeiert.

Ehrengast war die Vizepräsidentin der Europäischen Kommission für Budget und Personal, Kristalina GEORGIEVA.

Warum gibt's das AT-Netzwerk: Ziel ist es, die Österreicherinnen und Österreicher in den Führungsfunktionen der EU-Institutionen miteinander und mit den österreichischen Länderbüros in Verbindung zu bringen. Am jeweils zweiten Freitag im Monat trifft man sich zu M...ittag in einem österreichischen Länderbüro, wobei jeweils ein Mitglied den eigenen Arbeitsbereich vorstellt. Anschließend gibt's eine Diskussion und persönlichen Austausch.
Derzeit umfasst das Netzwerk ca. 180 Personen, vom Generaldirektor bis den stellvertretenden Referatsleitern und den Mitarbeitern in den Kabinetten. Es haben 99 von Ihnen ihren Arbeitsbereich bereits vorgestellt, die Themen reichten von Umweltthemen, Wettbewerbspolitik hin zu TTIP, IT-Strategien und zur Verbesserung der Wahrnehmung der EU bei den Bürgern.

Das AT-Netzwerk ist überparteilich und steht ausschließlich den Österreichern in Führungspositionen in der Verwaltung (nicht der Politik) der EU-Institutionen und den Länderbüros offen.
Das erste AT-Netzwerktreffen fand im Steiermark-Büro statt, und seither hält das Steiermark-Büro gemeinsam mit den andere österreichischen Länderbüros das AT-Netzwerk auf Kurs.

Irmfried Schwimann, Kristalina Georgieva und Claudia Suppan © Steiermark-Büro
Irmfried Schwimann, Kristalina Georgieva und Claudia Suppan
© Steiermark-Büro
100. Treffen und 10-jährige Bestehen des AT-Netzwerks  © Steiermark-Büro
100. Treffen und 10-jährige Bestehen des AT-Netzwerks
© Steiermark-Büro
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).