Öffnet Startseite Europa Steiermark

Ziel 2 Steiermark 2000 – 2006

Halbzeitbilanz

Halbzeitbilanz in Stichworten

  • Über 90% Fördermittel ausgeschöpft, 773 neue Arbeitsplätze
  • Im förderfähigen Gebiet in der Steiermark (Ziel 2 und Phasing Out Gebiete) leben mit rund 850.000 Einwohnern mehr als 2/3 der SteirerInnen.
  • Bis November 2004 konnten über 4.000 Projekte realisiert werden; der Ausschöpfungsgrad der gesamten zur Verfügung stehenden Mittel liegt damit bei sehr guten 90 %.
  • Unter anderem wurden seit 2000 durch die Ziel 2 Förderung 61 neue Unternehmen gegründet und insgesamt schon 773 Arbeitsplätze geschaffen.
  • Für die restliche Förderperiode bis 2006 werden durch das Ziel 2 Programm weitere positive Impulse für die steirische Wirtschaft gesetzt!
  • Das Ziel 2 Steiermark Programm 2000 – 2006 ist das größte Ziel 2 Programm in Österreich. Insgesamt stehen für Ziel 2 rund 1,2 Mrd. Euro zur Verfügung, zusammengesetzt aus EU-, Bundes-, Landes- und Privatmittel. Der EU-Anteil beträgt 215 Mio Euro.

Förderschwerpunkte für Ziel 2:

 

  • Förderung des Produktions- und Dienstleistungssektors
     
  • Förderung wettbewerbsfähiger Standorte und Vorbereitung auf die Informationsgesellschaft
     
  • Förderung der Entwicklungspotenziale von integrierter Regionalentwicklung, Tourismus und Kultur
     
  • Förderung der Beschäftigung und Humanressourcen

 

EU-Strukturfonds Vorschau 2007 - 2013

In der nächsten Strukturfondsperiode (2007 – 2013) wird sich die Förderlandschaft für die Steiermark grundlegend verändern. Durch die EU-Erweiterung auf 25 Mitgliedsländer gibt es sowohl in der EU-Regionalpolitik als auch im EU-Wettbewerbsrecht neue Ansätze.

 

Detaillierte Aussagen sind derzeit noch nicht möglich, weil auf europäischer Ebene die Rechtsgrundlagen noch erarbeitet werden.
Es lassen sich jedoch Tendenzen erkennen, die für die Steiermark folgende Änderungen mit sich bringen:

  • Es wird für die Steiermark auch weiterhin ein regionales EU-Programm unter dem Titel „Regionale Wettbewerbsfähigkeit“ geben („es wird Geld für die Steiermark geben“).
  • Die bisherige kleinräumige regionale Abgrenzung wird aufgehoben. Regional wird es abgestufte Förderungshöhen; für das steirische Grenzland als bisherige EU-Außengrenze sind höhere Förderungssätze vorgesehen.
  • Der Schwerpunkt des neuen EU - Programms wird auf Forschung und Qualifizierung gerichtet sein (Wissenschaft und Wirtschaft!). Vor allem innovationsorientierte Maßnahmen und Kooperationen zwischen Wissenschaft und Wirtschaft sowie umweltbezogene Maßnahmen werden künftig unterstützt werden.
  • Auch die angekündigte Mittelerhöhung für „Europäische territoriale Zusammenarbeit“ (INTERREG) wird begrüßt; der Weg der Steiermark, die regionale Zusammenarbeit mit Regionen insbesondere in Ungarn, Slowenien, Kroatien und Italien (EU-Zukunftsregion) und darüber hinaus in Polen sehr intensiv zu betreiben und als aktiver Teilnehmer am INTERREG-Programm wird dadurch bestätigt und in Zukunft noch mehr begünstigt.

Ziel 2 Steiermark in Zahlen

kumulierte Werte von 1.1.2000 bis 3.11.2004

Einwohner Programmgebiet
Ziel 2 Gebiet:
Phasing Out:

(1997 )
660.773 Einwohner
178.415 Einwohner

Gemeinschaftsbeihilfe

Euro 215.467.000

Anteil EFRE

Euro 195.118.606

Anteil ESF

Euro 20.348.394

Genehmigte Projektkosten

Euro 976.035.563,53 (89,51 %)

Auszahlungen

Euro 605.239.665,67 (55,51 %)

Durchgeführte Projekte

4182

Neu gegründete Unternehmen

61

Neu geschaffene Arbeitsplätze

773

Erhaltene Arbeitsplätze

13.193

Errichtung von Forschungs-/Technologie-Zentren

11

Technologie-/Innovationsberatung:

28

Projekte betreffend den IT – Bereich

25

Internationalisierungs-/Exportberatung

6

 

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).