Stromaggregat für technische Schule in Nyanza/RUANDA

Komitee für Partnerschaft Puch/Nyanza, Pfarre und Gemeinde Puch

[14.03.2005] Die technische Schule IGIHOZO-St. Peter in der Diözese von Butare wurde vom Komitee für Partnerschaft Puch/Nyanza gegründet. Ursprünglich war an dieser Schule eine zweijährige Ausbildung für die Bereiche Schneiderei, Tischlerei und Schlosserei vorgesehen. Da sich aber nach dem ersten Jahrgang herausstellte, dass die Ausbildung für die Absolventen nicht ausreichend war, um sich auf dem Arbeitsmarkt behaupten zu können, wurde der Schultyp geändert und sie in eine Sekundärschule mit einer technischen Oberstufe umgestaltet.
Zu Beginn zählte diese Schule 30 externe Schüler, fünf Jahre später 520 Schüler von denen die Mehrheit im Internat untergebracht ist. Was der Schule fehlt, ist eine verlässliche Energiequelle zur Stromversorgung da durch die Ereignisse von 1994 die Infrastruktur des Landes auch im Bereich der Stromversorgung erheblich geschädigt wurde und damit sehr störanfällig ist. Durch den Erwerb eines Generators mittlerer Leistung könnte sichergestellt werden, dass speziell am Abend die Werkstätten für den praktischen Unterricht verlässlich beleuchtet sind und sich damit die Arbeitsbedingungen für Schüler und Personal bessern.
Landesförderung: € 16.272,-
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).