Ausbau der öffentlichen Grundschule in Semejá Tercero/GUATEMALA

Verein Hoffnung für Santiago

[22.03.2010] Semejá Tercero ist eine kleine Gemeinde mit 1.000 Einwohnern in dem während des Bürgerkrieges sehr stark von Repressionen der Regierung betroffenen Bezirk Chichicastenango. Das Dorf liegt auf 2.238 m Seehöhe, die letzten Kilometer sind nur mit einem Geländefahrzeug erreichbar. Bis zur Hauptstadt sind es 145 km. Die Menschen leben vorwiegend von der Landwirtschaft. In Semejá Tercero gibt es eine öffentliche Schule mit 3 Klassenräumen jedoch ohne jegliche Sanitäranlagen für 241 SchülerInnen. Zur Verbesserung der Unterrichtsbedingungen sollen weitere fünf Klassenräumen samt Toilettenanlagen gebaut werden. Diese Räume sollen zukünftig auch für die Durchführung von Erwachsenen-Alphabetisierungsprogrammen genutzt werden.

Landesförderung: € 15.000,-
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).