Ernährungssicherung der Menschen in Dörfern des Myunga wards / TANSANIA

Welthaus der Diözese Graz-Seckau

[22.03.2010] Myunga ward in der Mbeya Region liegt an der Grenze zu Sambia. Die Zone um Myunga ist sehr trocken und der Boden kann kaum Feuchtigkeit halten. Hauptsächlich werden Mais, Bohnen, Reis, Hirse, Kassava, Süßkartoffeln, Sonnenblumen u.a.m. angebaut, jedoch sind die Ernten sehr gering. Ein Großteil der Bevölkerung muss mit einem Familieneinkommen von 0,15 USD pro Tag auskommen. In einer ersten Projektphase (2007-2009) wurde von Welthaus und DKA bereits in 6 Dörfern Trainings/Maßnahmen für eine verbesserte landwirtschaftliche Produktion und Tierzucht , Konservierungsmethoden, Ernährungsberatung etc. durchgeführt. Aufgrund der positiven Evaluierung sollen diese Aktivitäten auf weitere 10 Dörfer mit 640 Haushalten ausgedehnt werden.

Landesförderung: € 10.000,-
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).