Aktuelles

EU und Soziales: Wird die Gesellschaft und die Politik die Pflegeberufe aufwerten?

Cornelia Grosser von der GD Beschäftigung, Soziales, Integration im Gespräch mit Stefan Börger

Cornelia Grosser und Stefan Börger in ihren Home-Offices in Brüssel und in der Steiermark 
Cornelia Grosser und Stefan Börger in ihren Home-Offices in Brüssel und in der Steiermark

Graz (13.05.2020). Die Österreicherin Cornelia Grosser ist in der EU-Kommission als stellvertretende Abteilungsleiterin in der Generaldirektion Beschäftigung, Soziales, Integration unter anderem für den Europäischen Sozialfonds (ESF) zuständig. Dort erfolgten aufgrund von Covid-19 verschiedene Änderungen, so dass etwa der Ankauf von medizinischem Material mit ESF-Mitteln ermöglich ist. Sie spricht dabei die "oft fehlende Wertschätzung für Pflegerinnen und Pfleger" an und schildert, was die EU tut, um gerade die schwächsten in der Gesellschaft in dieser Krise zu unterstützen und fragt: "Werden Gesellschaft und Politik die Pflegeberufe aufwerten?"

Das Gespräch führte Stefan Börger, Referatsleiter Europa und Internationales im Land Steiermark.

Hinweis zur Barrierefreiheit: Durch Drücken der Taste "c" werden im Video die automatischen generierten Untertitel aktiviert!

Mehr zum Thema "EU und Covid-19" unter
=> www.europa.steiermark.at/coronavirus

onlinePAKET zum Thema Europa für Schülerinnen und Schüler
=> Externe Verknüpfung www.europa.steiermark.at/onlinePAKET

=> Serie Externe Verknüpfung "Österreicherinnen und Österreicher  in der EU" auf Youtube

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).