Link zur Startseite

Die EU hat in zwei Monaten 2.000 Milliarden Euro an Staatshilfen genehmigt

Karl Soukup von der GD Wettbewerb im Gespräch mit Stefan Börger

Karl Soukup und Stefan Börger in ihren Home-Offices in Brüssel und in der Steiermark 
Karl Soukup und Stefan Börger in ihren Home-Offices in Brüssel und in der Steiermark

Graz (14.05.2020). Der Österreicher Karl Soukup, der als Direktor in der Generaldirektion Wettbewerb der EU-Kommission für Beihilfenrecht zuständig ist, weiß genau, wie dringend Staatshilfen sein können, wenn Unternehmen innerhalb kürzester Zeit ihre Tätigkeit einschränken müssen. Er berichtet über den notwendigen "gemeinsamen Rahmen", der für alle EU-Mitgliedsstaaten gilt. Seit Mitte März sind 118 unterschiedliche Beihilfenentscheidungen für insgesamt 155 nationale Programme bewilligt worden. Dabei galt es vor allem, gerade kleinen Unternehmen besonders flexibel zu helfen.

Das Gespräch führte Stefan Börger, Referatsleiter Europa und Internationales im Land Steiermark.

=> Playlist mit Externe Verknüpfung allen Interviews dieser Serie auf Youtube

Hinweis zur Barrierefreiheit: Durch Drücken der Taste "c" werden im Video die automatischen generierten Untertitel aktiviert!

Mehr zum Thema "EU und Covid-19" unter
=> www.europa.steiermark.at/coronavirus

onlinePAKET zum Thema Europa für Schülerinnen und Schüler
=> Externe Verknüpfung www.europa.steiermark.at/onlinePAKET

=> Serie Externe Verknüpfung "Österreicherinnen und Österreicher  in der EU" auf Youtube

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).