Aktuelles

Botschafter von Estland zum Antrittsbesuch in der Steiermark

Vertiefung der internationalen Beziehungen

LR Christopher Drexler mit dem Botschafter von Estland, Toomas Kukk (v.l.). © Land Steiermark; Nutzung bei Quellenangabe honorarfrei
LR Christopher Drexler mit dem Botschafter von Estland, Toomas Kukk (v.l.).
© Land Steiermark; Nutzung bei Quellenangabe honorarfrei

Graz (7. September 2020).- Landesrat Christopher Drexler, ressortzuständig für die internationalen Beziehungen der Steiermark, traf im Grazer Landhaus mit dem Botschafter von Estland, Toomas Kukk, zusammen.  

Neben dem offiziellen Amtsantrittstermin und dem gleichzeitig ersten Besuch von Botschafter Toomas Kukk bei der Steiermärkischen Landesregierung, waren unter anderem das Kulturland und der Wirtschaftsstandort Steiermark sowie die derzeitige COVID 19-Situation Themen der Gespräche. Obwohl zwischen dem Land Steiermark und der Republik Estland kein Abkommen besteht, wurden in den letzten fünf Jahren bereits länderübergreifende Veranstaltungen wie der Auftritt des Jugendchores aus Estland im Rathaus Graz oder die 100-Jahr-Feier der drei Baltischen Staaten zur ersten Unabhängigkeitserklärung von Russland 1918/2018 im Grazer Landhaus, durchgeführt. Diese verbindenden Initiativen zu verstärken, wurde als gemeinsames Ziel für Estland und die Steiermark vereinbart.

Neben Botschafter Toomas Kukk nahmen überdies seine Stellvertreterin, Marju Tooding und Michael Seidl-Pohlros, der seit 12 Jahren das Amt des Honorarkonsuls bekleidet, teil.

Landesrat Christopher Drexler: „Den Ausbau der Beziehungen in vielen unterschiedlichen Bereichen, wie etwa der Wirtschaft oder auch was den kulturellen Dialog angeht, wollen wir mit der Republik Estland weiter intensivieren und verstärken. Die Steiermark profitiert enorm von ihren internationalen Vernetzungen, allein im ersten Halbjahr 2019 betrug der Export nach Estland rund 7,9 Millionen Euro. So wie wir das ,Steirische‘ von vielen Gütern bis hin zur Kultur zum Exportschlager gemacht haben, wollen wir unseren Austausch auch in andern Bereichen weiter verstärken.“

Graz, am 7. September 2020

Für Rückfragen steht Ihnen als Verfasser bzw. Bearbeiter dieser Information:
Denise Kallweit unter Tel.: +43 (316) 877-5854, bzw. Mobil: +43 (676) 86665854 
 und Fax: +43 (316) 877-2294  oder E-Mail: denise.kallweit@stmk.gv.at 
zur Verfügung
A-8011 Graz - Hofgasse 16 - Datenschutz
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).