Aktuelles

Förderungen für Projekte "Europa und Steirische Außenbeziehungen"

Call 2021 läuft bis 31. Jänner 2021

Graz (22.12.2020). - Das Land Steiermark fördert auf Grundlage des aktuellen Arbeitsprogramms der Steiermärkischen Landesregierung „Externe Verknüpfung AGENDA WEISS-GRÜN"  im Jahr 2021 Projekte, die das Ziel haben, zu den europäischen und internationalen Aktivitäten des Landes beizutragen und diese gleichzeitig in der Steiermark in der Öffentlichkeit möglichst deutlich sichtbar zu machen. Die Ausschreibung wurde diese Woche im Auftrag von Europalandesrat Christopher Drexler veröffentlicht, Projekte können bis 31. Jänner 2021 eingereicht werden. Pro Projekt bzw. Antragsteller können höchsten 4.000 Euro gefördert werden. Insgesamt stehen 75.000 Euro zur Verfügung.

Schwerpunkte: Klimaschutz und Digitalisierung sowie Südosteuropa und Westbalkan

Sowohl bei Europaprojekten als auch bei Außenbeziehungen sind als Schwerpunkte Digitalisierung und Klimaschutz  vorgesehen. Darüber hinaus werden bei Europaprojekten auch Aktivitäten gefördert, die inhaltlich die "Konferenz zur Zukunft der EU" oder das Thema "Fake-News und Desinformation" behandeln oder "durch oder in Verbindung mit kulturellen, künstlerischen oder sportlichen Elementen das Europabewusstsein stärken." 

Bei den Außenbeziehungen sind als Zielregionen die Partnerregionen der Steiermark beziehungsweise auch Staaten vorgesehen, in denen die Steiermark bereits Partnerregionen hat  Darüber hinaus können Projekte in Regionen in Südost- und Osteuropa mit besonderem Schwerpunkt der Westbalkanländer unterstützt werden.

Alle Einzelheiten unter Externe Verknüpfung www.europa.steiermark.at/call2021


=> Europa und Außenbeziehungen
Landhausgasse 7, 8010 Graz
Tel.: 0316 877 2200  |  E-Mail: europa-international@stmk.gv.at