Aussenbeziehungen

Provinz Guizhou – China

Die Provinz Guizhou mit einer Bevölkerung von 36.229.500 EinwohnerInnen und einer durchgängig zu 92% bergigen Fläche von 176.000 km2 liegt im Südwesten Chinas.

Guizhou hat reichlich Ressourcen. Es zählt 984 Flüsse, die länger als 10 Kilometer sind oder eine Entwässerungsfläche von mehr als 20 Quadratkilometern haben. Ackerbau in schmalen Senken und Flusstälern, Anbau von Getreide, Ölfrüchten, Zuckerrohr, Tabak, Jute, Tee sowie Seidenraupenzucht prägen die Landschaft. Die Kohlenreserven der Provinz betragen über 50 Milliarden Tonnen, dazu gibt es Quecksilber-, Mangan-, Phosphor- und Aluminiumlagerstätten. Es ist eine Schlüsselprovinz für das Projekt "West-Ost-Stromübertragung" des Landes.

Guizhou beherbergt viele nationale Touristenattraktionen und UNESCO-Welterbestätten, darunter den Huangguoshu-Wasserfall, den Fanjing-Berg, den Loong-Palast und die antike Stadt Qingyan. Offizielle Statistiken zeigen einen jährlichen Besuch von 969 Millionen Touristen. Es herrscht subtropisches Monsunklima. 11 Flughäfen transportieren jährlich 330 Millionen Passagiere (2020).

In der Provinz leben 17 ethnische Ureinwohnergruppierungen. Ihre farbenfrohen Trachten und Bräuche machen Guizhou zu einem beliebten Reiseziel für den Kulturtourismus.

1986 wurde das erste steirische Partnerschaftsabkommen mit der Provinz durch LH Dr. Josef Krainer in Guiyang unterzeichnet. Seit damals wird die Partnerschaft mit gegenseitigem Austausch von verschiedenen Fachbesuchen und daraus resultierenden Kontakten mit mehreren steirischen Industriefirmen für verschiedene Projekte gepflegt.

Im gemeinsamen Memorandum im Jahr 2011 wurden die Inhalte zu Kooperationen in den Bereichen Wirtschaft, Technologie, Wissenschaft, Kultur, Bildung, Gesundheit, Umweltschutz, Tourismus und Handel aufgelistet. Vor allem im Hochtechnologiesektor, etwa im Bereich neuer Energieformen, Umwelttechnik, Abfallwirtschaft werden Schwerpunkte gesetzt. 

Die medizinische Universität Guizhou sucht nach Partnern in der Steiermark, auch im Bereich der traditionellen chinesischen Medizin könnte eine Zusammenarbeit stattfinden. Zudem ist Guizhou an weiterer universitärer Zusammenarbeit, Biotechnologie, am Green Tech Sektor und an produzierender Industrie (Automobilsektor, AVL List GesmbH, Andritz AG, AMS AG) interessiert.

Ausstellungen mit Exponaten aus Guizhou gab es im Rahmen einer Drachenausstellung in Schloss Trautenfels, in Trofaiach sowie im Feuermehrmuseum Groß St. Florian.


=> Externe Verknüpfung Website
=> Externe Verknüpfung Wikipedia
=> Externe Verknüpfung Google Maps

 
Es konnten keine Inhalte für Ihre Suche gefunden werden.