Aussenbeziehungen

Wojwodschaft Lublin - Polen

Lublin zählt zu den ältesten Siedlungen Polens, ihre Anfänge reichen bis ins 7. Jahrhundert zurück. Am 1. Juli 1569 wurde hier die polnisch-litauische Union (Lubliner Union) geschlossen, die den damals größten und einen der mächtigsten Flächenstaaten Europas schuf.

Die Woiwodschaft Lublin ist in 20 Landkreise und vier Stadtkreise unterteilt, ihre Einwohnerzahl beläuft sich auf beinahe 2,2 Millionen Einwohner.

Die heutige Hauptstadt Lublin erhielt 1317 das Stadtrecht. Seit dem 15. Jahrhundert gab es dort eine bedeutende jüdische Gemeinde, die bis zu ihrer fast vollständigen Auslöschung während des Zweiten Weltkrieges die Stadt prägte. Lublin ist mit rund 350.000 Einwohnern die größte polnische Stadt östlich der Weichsel und wichtigstes Wirtschafts-, Kultur- und Wissenschaftszentrum im Osten des Landes.

Das Land Steiermark schloss 2004 den ersten Kooperationsvertrag mit der Woiewodschaft ab. Seither besteht eine Zusammenarbeit auf vielen Ebenen. Study Visits und gegenseitige Kongressbesuche in den Bereichen Wirtschaft, Ökologie, Infrastruktur, Landwirtschaft und Kultur beleben diese Partnerschaft, die Clusterbildungen erleichtern die Kontaktfindung unter den Unternehmen.

2019 hat die Stadt Graz mit Lublin eine Kooperationserklärung zum Thema Smart City unterzeichnet.


=> Externe Verknüpfung Website
=> Externe Verknüpfung Wikipedia
=> Externe Verknüpfung Google Maps

 
Es konnten keine Inhalte für Ihre Suche gefunden werden.