Aussenbeziehungen

Krapina-Zagorje – Kroatien

Wappen Krapina-Zagorje 
Wappen Krapina-Zagorje

Die Zusammenarbeit mit Kroatien reicht bis in die späten 1970er Jahre zurück, als die Steiermark Gründungsmitglied der ARGE Alpe Adria war.  Seit der Neugründung der Alpen Adria Allianz 2013, die über sogenannte „Contact Points" und „Thematical Contact Points" verfügt, steht die Steiermark über dieses Netzwerk im permanenten und intensiven Austausch mit Krapina.

Schwerpunkte der thematischen Zusammenarbeit: Europa, Kunst und Kultur, Katastrophenschutz, Wirtschaft, Energie und Umwelt, Gesundheitsvorsorge, Landwirtschaft und Ethnische Herkunft, Tourismus, Sport und Lebenslanges Lernen.

Die Gespanschaft Krapina-Zagorje  liegt im Norden Kroatiens. Sie umfasst die Gebirgslandschaft des Hrvatsko Zagorje nördlich von Zagreb an der Grenze zu Slowenien. Sie hat eine Fläche von 1.230 km² und 132.892 Einwohner ( 2011). Der Verwaltungssitz ist Krapina.

Die Stadt Krapina ist eine traditionelle Industrie- und Wirtschaftsstadt. Sie befindet sich in einem engen Tal  zwischen dem Macelj-Gebirge (Brezovica) und Strahinjaica.  Die Entwicklung der Wirtschaft war durch das Entstehen der Eisenbahnlinien geprägt, was vor allem für die Industrie von großer Bedeutung war. Im 20. Jahrhundert folgte eine weitere Urbanisierung und führte schließlich zu einem Bevölkerungswachstum von Krapina. Dadurch etablierte sich die Stadt zum führenden regionalen Zentrum von Zagorje. Aufgrund ihrer beengten geographischen Tallage dehnte sich die Stadt im Zuge ihrer Entwicklung sukzessive nach Norden und Süden aus.

Touristisch finden sich reizvolle Wanderwege, (Thermen-) Hotels und interessante historische Bauwerke in der Region zudem verfügt die Stadt Krapina über kulturelle Angebote im Bereich der Museen und Galerien.


=> Externe Verknüpfung Website
=> Externe Verknüpfung Wikipedia
=> Externe Verknüpfung Google Maps

 
Es konnten keine Inhalte für Ihre Suche gefunden werden.