Aussenbeziehungen

Primorje-Gorski Kotar

Die Zusammenarbeit mit Kroatien reicht bis in die späten 1970er Jahre zurück, als die Steiermark Gründungsmitglied der ARGE Alpe Adria war. Seit der Neugründung der Alpen Adria Allianz 2013, die über sogenannte „Contact Points" und „Thematical Contact Points" verfügt, steht die Steiermark über dieses Netzwerk im permanenten und intensiven Austausch mit   Primorje-Gorski Kotar.

Schwerpunkte der thematischen Zusammenarbeit: Europa, Kunst und Kultur, Katastrophenschutz, Wirtschaft, Energie und Umwelt, Gesundheitsvorsorge, Landwirtschaft und Ethnische Herkunft, Tourismus, Sport und Lebenslanges Lernen.

Die Gespanschaft liegt im Nordwesten Kroatiens zwischen der Grenze zu  Slowenien und dem Kvarner an der nördlichen Adria. Sie umfasst den nördlichen Teil des kroatischen Küstenlandes (kroatisch Hrvatsko Primorje) um die größte Stadt, den Verwaltungssitz Rijeka. Ferner schließt sie die nördlichsten Adriainseln (Krk, Cres, Rab, Lošinj) und das Gebirgsland des Gorski kotar ein. Das Gebiet erstreckt sich auf einer Fläche von 3.590 km² und zählt 296.195 Einwohner*innen (2011).   

Die Region bietet ein breites touristisches Angebot am Adriatischen Meer, aber auch Radfahrer*innen, Wanderer*innen und Naturliebhaber*innen finden in dem Landesteil Kroatiens reichhaltige Angebote.

Die wirtschaftliche Geschichte der Gespanschaft Primorje-Gorski Kotar und der Stadt Rijeka beruhen auf der jahrhundertelangen Tradition in den Bereichen Industrieproduktion, Schiffbau, der Produktion von Erdölprodukten sowie petrochemischen und pharmazeutischen Waren. Ferner finden sich die holzverarbeitende Industrie und weit verbreitet blühender Tourismus mit traditionellem Gastgewerbe. Auch die Anwendung neuer Technologien in Zusammenarbeit mit der Universitätsgemeinschaft zählt zu den Schwerpunkten der Gespanschaft.


=> Externe Verknüpfung Website
=> Externe Verknüpfung Wikipedia
=> Externe Verknüpfung Google Maps

 
Es konnten keine Inhalte für Ihre Suche gefunden werden.